Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport überregional Kohlschreiber will zurück ins Davis-Cup-Team
Sportbuzzer Sportmix Sport überregional Kohlschreiber will zurück ins Davis-Cup-Team
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 05.09.2012
Foto: Tennisspieler Philipp Kohlschreiber sieht weiter Chancen, in das deutsche Davis-Cup-Team zurückzukehren.
Tennisspieler Philipp Kohlschreiber sieht weiter Chancen, in das deutsche Davis-Cup-Team zurückzukehren. Quelle: dpa
Anzeige
New York

Das US-Open-Achtelfinale zwischen dem aus der Tennis-Nationalmannschaft ausgebooteten Augsburger und Janko Tipsarevic war kurz zuvor wegen Regens beim Stand von 2:5 aus Kohlschreibers Sicht unterbrochen und auf Mittwoch vertagt worden.

Kohlschreiber wollte sich daher nach dem Abbruch der Partie nicht zu der Nicht-Nominierung durch Teamchef Patrik Kühnen für das Relegationsspiel gegen Australien vom 14. bis 16. September in Hamburg äußern. Am Tag vor seinem ersten Achtelfinale in Flushing Meadows hatte der aktuell beste deutsche Tennisprofi laut Fehske durch einen Anruf von Kühnen von seinem Rauswurf erfahren.

„Philipp akzeptiert die Entscheidung. Es wird von uns keine Vorwürfe geben, wir wollen kein Öl ins Feuer gießen“, sagte Fehske. Der Manager des 28-Jährigen Tennis-Spielers bestätigte, dass Kühnen in New York erneut das Gespräch mit Kohlschreiber gesucht habe, nachdem dieser sich negativ über den Zusammenhalt im deutschen Team geäußert und mangelnde Rückendeckung durch den Bundestrainer beklagt hatte.

„Während des Turniers wollten wir das nicht. Allerdings sind wir nach dem Turnier natürlich gesprächsbereit“, betonte Fehske. Auf die Frage, ob es in naher Zukunft ein klärendes Gespräch zwischen den zerstrittenen Partien geben könne, antwortete der Kohlschreiber-Manager: „Das schließen wir nicht aus.“

dpa

Heiko Rehberg 04.09.2012
03.09.2012