Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport überregional Duo siegt zum vierten Mal beim Rennsteiglauf
Sportbuzzer Sportmix Sport überregional Duo siegt zum vierten Mal beim Rennsteiglauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:09 09.05.2010
Rennsteiglauf
Rennsteiglauf Quelle: dpa
Anzeige

Überschattet wurden die Highlights beim 38. GutsMuts-Rennsteiglauf am Samstag aber vom ersten Todesfall in der Geschichte des größten europäischen Crosslaufs. Ein 65 Jahre Erfurter brach nach vier Kilometern auf der 17 Kilometer langen Familien-Wanderstrecke zusammen. Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen konnte der Notarzt nur noch den Tod feststellen.

Als diese Nachricht bekannt wurde, hatte ein Großteil der 13 903 Starter - und damit 616 weniger als im Vorjahr - bereits das Ziel in Schmiedefeld erreicht. Zum vierten Mal in Serie gewann Christian Storck aus Kempten die 72,7 Kilometer lange „Königsstrecke“ von Eisenach nach Schmiedefeld in 5:23:52 Stunden vor seinem Vereinskollegen Anton Philipp. Dabei lag er zwischenzeitlich bereits mehr als fünf Minuten zurück. Schnellste Frau war bei ihrem Rennsteig-Debüt Anja Miedtank (Unna) in 6:34:29 Stunden vor der letztjährigen Gewinnerin Kerstin Schumann aus Leipzig.

Mit ihrer Siegerzeit von 3:17:11 Stunden für die 43,5 Kilometer lange Marathon-Strecke verbesserte sich die Potsdamerin Diana Lehmann im Vergleich zum Vorjahr, als sie Zweite war, um knapp zehn Minuten. Sie kam mit dem größten Vorsprung áller Gewinner von 9:59 Minuten vor der zweitplatzierten Johanna Schreier aus Arnstadt ins Ziel.

Für die im Vergleich zu den Streckenrekorden beste Siegerleistung sorgte mit 2:36:57 Stunden Alexander Fritsch, der die Marathon-Streckenbestzeit nur um 25 Sekunden verfehlte. Der 25 Jahre alte Arnstädter, der in den vergangenen Jahren viermal Vierter auf der Halbmarathonstrecke geworden war, war vor 13 Jahren erstmals dabei.

Auch beim Halbmarathon (21,1 km) kamen die Sieger aus Thüringen. Schnellster war der für die Uni Potsdam startende Sömmerdaer Stefan Hubert in 1:10:18 Stunden vor den beiden Erfurtern Christian Biele und Arne Leipziger. Als erste Frau erreichte die aus Gräfenroda stammende Juliane Totzke (Uni Freiburg/1:22:54) vor der Oberhofer Biathletin Juliane Döll und Romy Lindner (LG Vogtland) das Ziel. Bester Handbiker war Frank Kühne aus Vesser in 49:40 Minuten.

Erfreulich waren die nur 81 Aussteiger, darunter 37 beim Supermarathon, 28 beim Marathon und zehn beim Halbmarathon. „Das spricht für die gute Vorbereitung der Läufer“, schätzte Jürgen Lange, Präsident des ausrichtenden GutsMuths-Rennsteiglaufvereins, die geringste Abbrecherquote der letzten 20 Jahre ein. Dass fast 2000 gemeldete Starter nicht angetreten sind, begründete er mit den ungünstigen Witterungsverhältnisse in der Woche vor dem Lauf.

dpa