Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport überregional Burgdorfer Euphorie aufs Handball-Abenteuer
Sportbuzzer Sportmix Sport überregional Burgdorfer Euphorie aufs Handball-Abenteuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 18.08.2009
Euphorie beim TSV Hannover-Burgdorf.
Euphorie beim TSV Hannover-Burgdorf. Quelle: Florian Petrow (Archivbild)
Anzeige

Nach dreijähriger erfolgreicher Tätigkeit konnte sich der 65-Jährige mit den Gesellschaftern nicht über eine angemessene Vergütung für seinen Fulltime-Job als Hauptverantwortlicher der Handball-GmbH einigen. Bis dato arbeitete er ehrenamtlich.

Neuer Geschäftsführer wird Diplom-Finanzwirt Ulrich Karos (65), der seit 28 Jahren auch Vorsitzender der TSV ist und damit zugleich den Mehrheitsgesellschafter der Handball-GmbH vertritt. Unterstützung erhält er von Abteilungsleiter Georg Müller. Nach 26 Jahren hat die niedersächsische Landeshauptstadt wieder einen Erstligisten. Die Bundesliga soll aber nicht ein einjähriges Intermezzo bleiben, sondern zu einem dauerhaften Unternehmen werden.

In organisatorischen Dingen und Marketingfragen hat sich der Verein professionell aufgestellt. Beispiele sind ein neuer lukrativer Ausrüster-Vertrag, der Vertragsabschluss mit der Ticketing-Agentur CTS Eventim, die Medienpartnerschaft mit NDR1-Niedersachsen, eine Kooperation mit Hannover 96 und die in Kürze bevorstehende Eröffnung einer Geschäftsstelle. „Wir wollen in Hannover und der Region ankommen. Die Zuschauer sind häufig der achte Mann auf dem Platz, deshalb setzen wir auf die Unterstützung aller Fans aus der Region“ sagte Pressesprecher Holger Staab. Er erinnerte an das Höllenspektakel in der AWD-Hall beim Relegationsspiel.

Den Verantwortlichen ist aber klar, dass letztendlich auch die sportliche Leistung stimmen muss, um dauerhaft das Publikum anzulocken. Finanziell steht das Abenteuer - auch Dank der großzügigen Unterstützung von Hauptsponsor Bernd Gessert, einem in Burgdorf ansässigen Unternehmer der Veterinärmedizin - auf soliden Füßen. Die Lizenz wurde von der HBL ohne Auflagen erteilt, der Etat den neuen Herausforderungen angepasst.

Der sportliche Leiter Stefan Wyss und Trainer Frank Carstens, der gern als „Chef des Aufstiegs“ bezeichnet wird, haben eine Mannschaft zusammengestellt, die eine realistische Chance auf den Klassenerhalt hat. Einige Akteure besitzen reichlich Erstligaerfahrung. Dazu kommen hungrige, junge Spieler. „Wir haben darauf geachtet, dass wir Spieler bekommen, die ins Gefüge passen und die auch die für den Abstiegskampf nötige Kämpfernatur mitbringen“, sagte Carstens. Er setzt weiterhin auf den Mannschaftsgeist: „Der hat uns im Vorjahr stark gemacht und zum Ziel geführt.“

Mit den Zugängen Piotr Przybecki, Jan-Fiete Buschmann, Daniel Brack, Aivis Jurdzs, Gustav Rydergaard und Torwart Jendrik Meyer wurde die Qualität gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert. Nach der bisherigen Vorbereitung ist Trainer Carstens durchaus zufrieden: „Wir haben eine homogene Gruppe, es passt. Alle sind konzentriert und motiviert dabei. Wir haben das Ziel Klassenerhalt klar vor den Augen.“

lni