Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg VfL-Torhüterin Vetterlein: Zu klein für Deutschland
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg VfL-Torhüterin Vetterlein: Zu klein für Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 03.04.2012
Große Leistung, aber zu klein gewachsen: VfL-Torhüterin Alisa Vetterlein spielt nicht für den DFB. Quelle: Photowerk
Anzeige

Dabei herrscht gerade Torhüterinnen-Notstand in der deutschen Auswahl. Stamm-Keeperin Nadine Angerer hat sich so schwer verletzt, dass sie bis zum Saisonende ausfällt. Für die beiden aktuellen Länderspiele hat Bundestrainerin Silvia Neid drei Torhüterinnen nominiert, bei denen auffällt: jung, groß - aber kaum Spielpraxis auf hohem Niveau. Kathrin Längert (24 Jahre alt, 1,74 Meter) ist Stammspielerin bei den durchschnittlichen Bayern. Almuth Schult (21, 1,80 m) erlebt gerade ihre erste Bundesliga-Saison - beim Mittelklasse-Team Bad Neuenahr. Und Desirée Schumann (22, 1,77 m) ist bei Frankfurt nur Ersatz.

Vetterlein spielt als unangefochtene Nummer 1 des VfL um die Meisterschaft. „Sie hat maßgeblichen Anteil daran, dass wir so wenig Gegentore kassiert haben. Sie spielt eine starke Runde“, lobt VfL-Trainer Ralf Kellermann, der selbst Bundesliga-Torwart war. Den letzten Kontakt zum DFB gab‘s vor der Saison. Da sollte „Ali“ zu einem U-23-Lehrgang. Seitdem ist Funkstille. Ist Vetterlein zu klein für Deutschland? Der Coach: „Ihre Körpergröße ist ein kleiner Nachteil, den Alisa aber mit tollem Timing, guter Sprungkraft und vorausschauendem Torwart-Spiel egalisiert. Wir sind sehr zufrieden mit ihr. Alles andere ist Sache der Bundestrainerin.“

Anzeige

rs