Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Karsten holt sich Bronze bei der Mehrkampf-DM
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Karsten holt sich Bronze bei der Mehrkampf-DM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:39 29.01.2019
Auch in der Halle stark: Maximilian Karsten vom VfL Wolfsburg holte sich DM-Bronze. Quelle: privat
Halle/S

Karsten verbesserte in sechs der sieben Disziplinen seine persönlichen Bestleistungen. Seine Ergebnisse: 60 Meter in 7,45 Sekunden, Weitsprung 6,29 m, Kugelstoßen 13,46 m, Stabhochsprung 3,00 m, 60 m Hürden 8,89 Sek. In seiner Paradedisziplin Hochsprung, wo er im Vorjahr DM-Zweiter war, kam er auf 1,89 m, die 1000 Meter absolvierte er in 2:56,96 Min. Mit 4600 Punkten belegte er zum zweiten Mal Platz drei bei einer Mehrkampf-DM.

Bei den Landesmeisterschaften U20/U16 setzte Phil Grolla das Highlight. Der 18-jährige wurde in 7,20 Sekunden Dritter über 60 Meter. Er jagt weiterhin die 7,15 Sekunden, die ihm die Fahrkarte zur U-20-DM bringen würden. Mit den 7,20 Sekunden verbesserte er aber nebenbei seinen deutschen Rekord in seiner Handicap-Klasse um drei Hundertstelsekunden.

Nele Jaworski (W15) wurde mit 2,40 Meter im Stabhochsprung Vize-Landesmeisterin. Außerdem belegte sie unter 26 Teilnehmerinnen den fünften Platz über 60 Meter. Silvia Chiamaka Benedict erreichte im 60-m-Sprint der W14 Platz fünf unter 42 Teilnehmerinnen.

Eine weitere Bronzemedaille holte Louis Quarata mit 1,64 m im Hochsprung der M15. Der 14-Jährige Niklas Thiemann, im letzten Jahr Landesbester im Weitsprung sowie Sprint, blieb mit jeweils Platz vier im Weitsprung und über 60 Meter etwas unter den eigenen Erwartungen.

Großes Pech hatte die 4x100-m-Staffel der weiblichen U16 in der Besetzung Jaworski, Schwentner, Benedict, D‘ Alise. Unter 21 Staffeln waren sie Zweitschnellste, wurden aber disqualifiziert.

Von der AZ/WAZ-Redaktion

Die Sporthalle in Edemissen kann bei Basketball-Spielen einem Hexenkessel gleichen. „Wir haben es aber gar nicht erst dazu kommen lassen“, erklärte Christian Wessel. Der Teamsprecher feierte mit dem TV Jahn in der Bezirksoberliga beim TSV einen ungefährdeten 80:55-(45:24)-Erfolg. Damit bleibt Wolfsburg als Zweiter an Spitzenreiter SG Braunschweig II dran.

29.01.2019

Ein Spiel gewonnen, aber gleich zweimal Grund zum Jubeln hatte der VfL Wolfsburg am zurückliegenden Spieltag: Der Volleyball-Verbandsligist festigte mit einem klaren 3:0 (25:22, 25:11, 25:14) beim Team Schaumburg Platz zwei.

29.01.2019

Der Höhenflug der Tennisspieler des TV Jahn in der Oberliga hält an – und er könnte sie bald auf unbekanntes Terrain führen. „Die Nordliga wäre Neuland für uns“, so Milan Pesicka. Wolfsburgs Coach will zwar noch nicht allzu viel über einen möglichen Aufstieg spekulieren, nach dem 4:2-Sieg beim TSC Göttingen ist der allerdings überaus wahrscheinlich.

28.01.2019