Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Dämpfer! Nur ein Sieg für Vorsfelde
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Dämpfer! Nur ein Sieg für Vorsfelde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 22.01.2019
Das reichte nicht: Vorsfeldes Faustballer verpassten die vorzeitige Qualifikation für die Erstliga-Aufstiegsspiele.
Das reichte nicht: Vorsfeldes Faustballer verpassten die vorzeitige Qualifikation für die Erstliga-Aufstiegsspiele. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Vorsfelde

Dämpfer für die Zweitliga-Faustballer des MTV Vorsfelde! Sie mussten sich bei ihrem Heimspieltag mit 2:2 Punkten begnügen, verpassten so die vorzeitige Qualifikation für die Aufstiegsspiele zur 1. Liga.

MTV Vorsfelde – SG Coesfeld 06 0:3 (10:12, 13:15, 3:11). „Die Sätze eins und zwei waren umkämpft, aber das gesamte Team fand zu keiner Zeit zum üblichen Spielfluss. Es gab viele unnötige Fehler im Angriff und sehr wechselhafte, wenig konstante Vorlagen. Coesfeld brauchte selbst nicht viel zu tun, spielte ruhig, eigentlich unspektakulär, aber vor allem mit einer sehr niedrigen Eigenfehlerquote“, analysierte Trainer Frank Kuwert-Behrenz. „Im dritten Satz lief dann gar nichts mehr zusammen und Frust machte sich breit – es war ein aus unserer Sicht desaströses Spiel.“

MTV Vorsfelde – Ohliger TV 3:1 (11:8, 9:11, 11:7, 11:6). Nur mit Mühe gewann Vorsfelde den ersten Durchgang, musste dann aber den Ausgleich der kämpferisch starken Ohligser zulassen, die mit 3:0 gegen Coesfeld gewonnen hatten. „Die Sätze drei und vier wurden dann allerdings doch von vorne weg gespielt und konnten ungefährdet gewonnen werden“, schilderte Kuwert-Behrenz.

Sein Fazit: „Irgendwie spielte meine Mannschaft diesmal nicht nur gegen die Gegner, sondern leider auch gegen sich selbst. Zu keinem Zeitpunkt konnte das spielerische Potenzial abgerufen werden. Schade dabei ist vor allem, dass bei einem zweiten Sieg die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur ersten Liga eigentlich schon sicher gewesen wäre.“

Von der AZ/WAZ-Redaktion