Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg 33:24! Vorsfelde gewinnt klar und ist vor dem Hit nun sogar Erster
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg 33:24! Vorsfelde gewinnt klar und ist vor dem Hit nun sogar Erster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Vorsfelde hebt ab: Mit einem 33:24 gegen die SG Börde Handball übernahmen Bert Hartfiel und der MTV genau rechtzeitig vor dem Schlagerspiel gegen den TuS Vinnhorst selbst die Spitze in der Oberliga.
Vorsfelde hebt ab: Mit einem 33:24 gegen die SG Börde Handball übernahmen Bert Hartfiel und der MTV genau rechtzeitig vor dem Schlagerspiel gegen den TuS Vinnhorst selbst die Spitze in der Oberliga. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Vorsfelde

Der MTV legte eine erste Halbzeit wie aus dem Lehrbuch hin. Gegen die sehr offensive Deckung der Gäste fand das Team immer wieder Lösungen, in der Defensive ließ Vorsfelde fast gar nichts zu. „Unsere Abwehr war in der ersten Halbzeit nahezu perfekt“, lobte Trainer Daniel Heimann. Zur Pause war der MTV regelrecht enteilt, auch der Start in die zweite Hälfte gehörte den Hausherren – erst nach 36 Minuten schafften die Gäste ihren zehnten Treffer.

Zwar ließ Vorsfelde im Verlauf der zweiten Hälfte merklich die Zügel schleifen, hielt den Gegner aber zu jeder Zeit auf Distanz. „Es war klar, dass wir so eine tolle Leistung nicht über 60 Minuten durchziehen können. Ich konnte mit Janis Thiele und Thorben Günther auch meinen jüngsten Spielern Spielanteile geben. Für mich als Trainer war das ein toller Luxus, den Jungs auch mal Verantwortung geben zu können“, freute sich Heimann.

Durch den Sieg geht Vorsfelde als Spitzenreiter in die Winterpause und empfängt im ersten Spiel des neuen Jahres am 20. Januar den TuS Vinnhorst zum Gipfeltreffen. Heimann: „Es freut mich, dass wir uns so ein großes Geschenk unter den Weihnachtsbaum gelegt haben. Bis zum 7. Januar hat das Team jetzt frei, dann werden wir uns mit voller Konzentration auf das nächste Spiel vorbereiten.“ Ein Spiel, in dem der MTV dann ein Ausrufezeichen im Kampf um den Drittliga-Aufstieg setzen kann.

MTV: Krüger, Wilken – Kühlbauch, Tangermann, Thiele, Hartfiel (2), Bock (7), Bangemann (6), Günther, Helmsing, Schilling (2), Hoffmann (12), Michael (4).

Von Jakob Schröder