Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn TSC Gifhorn: Toller Start in das Jubiläumsjahr
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn TSC Gifhorn: Toller Start in das Jubiläumsjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 27.01.2019
Tolle Atmosphäre, toller Sport: Die Tänzer, hier Alexander Schulze und Jenny Schulze-Schreiber von der SVG, begeisterten beim vom TSC Gifhorn ausgerichteten Niedersachsen-Pokal die Zuschauer in der ausverkauften Stadthalle. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich richtete nach der Begrüßung durch NTV-Präsident Jürgen Schwedux einige Worte an Sportler und Gäste. Nach einem Showact der TSC-Formation Latination ging’s dann auch schon los – und wie: TSC-Sportwart Siegfried Uhde hatte im Vorfeld vermutet, dass es etwas dauern könnte, bis die Stimmung im Saal in Schwung kommt. Doch die Atmosphäre war von Anfang an erstklassig, die drei Mannschaften feuerten sich gegenseitig an, „und die Zuschauer wurden davon mitgerissen“, freute sich Uhde.

Am Ende der Veranstaltung wurde es sogar richtig emotional – weil ein Paar mit seinem Tanz eine Trennung „so echt dargestellt hat, dass einer Zuschauerin neben mir die Tränen kamen“, verriet Uhde. „Zum Schluss hin hat sich ja das Niveau gesteigert, es waren die besten Tänzer aus Niedersachsen dabei.“

Das lockte reichlich Zuschauer an. Kein Ticket blieb unverkauft, kein Sitzplatz frei – „wir hätten sogar noch mehr Karten verkaufen können“, staunte Uhde. Sein positives Fazit: „Wir haben sehr schönes Tanzen gesehen, ich bin zufrieden!“

Den sportlichen Teil, bei dem die nicht nach Vereinen geordneten Paare in drei Teams eingeteilt wurden, entschied übrigens die gelbe Mannschaft für sich – und damit die Vertretung mit den meisten heimischen Duos. Dazu gehörten: Alexander Schulze und Jenny Schulze-Schreiber, Michael Drescher und Sylke Kirsch (beide SV Gifhorn), Raoul und Kerstin Ebers, Jörg und Carolin Göldenitz, Fabian Spieß und Isabel Müller, Hannes und Uta Koppatz (alle TSC) sowie Matthias und Christina Heuberger (SV Triangel). Unterm Strich waren Siege und Platzierungen aber zweitrangig. Uhde betonte: „Es war nicht so bierernst, sondern ein großer Spaß.“

Von Yannik Haustein

Jetzt geht es für den MTV Gifhorn nur noch um den Abstiegs-Relegationsplatz! Durch das 0:3 (22:25, 20:25, 12:25) in der heimischen Flutmulde gegen die GfL Hannover und den zeitgleichen Erfolg des Keller-Konkurrenten TSV Buxtehude-Altkloster ist der direkte Klassenerhalt für den Volleyball-Regionalligisten praktisch nicht mehr möglich.

30.01.2019

Nach dem enttäuschenden Null-Punkte-Doppelspieltag am vergangenen Wochenende sind Gifhorns Regionalliga-Volleyballer seit November erstmals wieder auf einen direkten Abstiegsplatz abgerutscht. Am Samstag (20 Uhr) empfängt der MTV die GfL Hannover und will zurück zu alter Stärke finden.

24.01.2019

Tradition fortgesetzt: Die Judoka des MTV Isenbüttel veranstalteten jetzt wieder ihr alljährliches Landesliga-Vorbereitungscamp – mit großem Erfolg. Rund 70 Athleten aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen sowie von den regionalen Bundesligavereinen Braunschweiger JC und MTV Vorsfelde waren dabei.

24.01.2019