Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn RSC will sich erfolgreich vom Snooker Pub verabschieden
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn RSC will sich erfolgreich vom Snooker Pub verabschieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 03.12.2019
Noch unbesiegt: Bernd Brüggemann vom RSC Gifhorn gewann seine bisherigen sechs Einzelspiele. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Der 1. DSC Hannover II wurde mit 6:2 und der BS Braunschweig II mit 8:0 besiegt. Im Spitzenspiel gegen den SL Magdeburg gab’s ein 4:4.

„Dabei wäre in dieser Paarung sogar mehr drin gewesen“, berichtet RSC-Pressewart Ralf Priebe. Beim Stand von 4:3 für Gifhorn standen sich nur noch der RSCer Jan Müller und Rene Rudolph am grünen Tisch gegenüber. Das Match verlief sehr ausgeglichen und so musste im Spiel auf die letzte Kugel die Entscheidung gefunden werden. Priebe erklärt: „Dies ist ein wenig vergleichbar mit einem Elfmeterschießen im Fußball. Glück und Pech liegen hier auch nah beieinander.“ Letztlich war Rudolph der Glücklichere, rettete Magdeburg ein verdientes Remis.

Nach drei Spieltagen bleibt die Lage an der Spitze der Oberliga damit spannend. Lediglich ein Punkt trennt die vier Spitzenteams. Auf Rang zwei ist Gifhorn mittendrin im Kampf um das Erreichen der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga.

Eine blütenweiße Weste kann dabei der RSCer Bernd Brüggemann aufweisen, der alle seine sechs Einzel gewann.

Von der AZ/WAZ-Redaktion

Kurz vor dem vierten Advent kann sich Nick Bier selbst ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk machen. Vom 19. bis zum 21. Dezember wird im Rahmen einer nationalen Ausscheidung der deutsche Starter für das europäische Olympia-Qualifikationsturnier ermittelt. Unter Druck steht der Boxer des BC Gifhorn dabei jedoch nicht. „2020 kann er es schaffen“, sagt Trainer Vitali Boot, „erst 2024 muss er es.“ Klar ist aber auch: Der Weltergewichtler will schon im nächsten Jahr in Tokio dabei sein!

03.12.2019

Die Volleyballerinnen des MTV Gifhorn haben einen Heimspieltag der verpassten Chancen hinter sich: Von sechs möglichen Punkten holte der Verbandsligist nur einen einzigen. Werner Metz fasste die Gemütslage treffend zusammen: „Das erste Spiel dürfen wir nicht verlieren, das zweite müssen wir nicht verlieren“, so der Trainer nach den Niederlagen gegen die SF Aligse II (2:3) und den PSV Hannover (1:3).

02.12.2019

Last-Minute-Punkt für Bezirksligist SV Gifhorn: Im Topspiel der Bezirksliga kam das Team von Tino Gewinner zu einem 2:2 (1:0) bei der TSG Mörse. Der Gastgeber bleibt mindestens bis zum kommenden Samstag an der Tabellenspitze, da die Partie von Verfolger SV Calberlah beim VfL Wahrenholz abgesagt wurde.

01.12.2019