Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Harter Brocken zum Teststart: MTV fordert die Eintracht
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Harter Brocken zum Teststart: MTV fordert die Eintracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:54 27.06.2019
Es geht wieder los: Der MTV Gifhorn (r. Mathes Hashagen) bestreitet sein erstes Testspiel gegen Eintracht Braunschweig.
Es geht wieder los: Der MTV Gifhorn (r. Mathes Hashagen) bestreitet sein erstes Testspiel gegen Eintracht Braunschweig. Quelle: Gerewitz
Anzeige
Gifhorn

„Das ist ein super Testspiel, wir freuen uns riesig, dass wir gegen so einen Verein antreten dürfen“, sagt MTV-Trainer Michael Spies voller Vorfreude. Einzig der Zeitpunkt gefällt dem 53-Jährigen nicht so besonders. Denn erst am Sonntag war der Coach mit seinem Team in die Saisonvorbereitung eingestiegen, kräftezehrende Konditionseinheiten standen bei den sommerlichen Temperaturen auf dem Programm. „Die Jungs sind ein bisschen platt. Hinzu kommt, dass jetzt die Urlaubszeit beginnt und einige Top-Jungs fehlen“, so Spies.

So sind die Neuzugänge Elvir Zverotic, Dennis Dubiel und Malte Leese nicht dabei. Auch Charlie Kolmer muss passen. Für Marc Upmann kommt der Test nach dessen schweren Knieverletzung noch zu früh. „Da sind Jungs dabei, die bei uns Verantwortung übernehmen sollen. Aber wir wollen einfach Spaß haben – egal, wie das Ergebnis ausfällt“, so der Coach.

Ein besonderes Spiel ist es für Spies, der als Profi eine Zeit lang beim VfL Wolfsburg unter Vertrag stand, gegen den Nachbarn aus Braunschweig aber nicht. „Der VfL ist ein geiler Klub, aber die Eintracht ist auch geil“, sagt der Gifhorner. „Es ist immer etwas Besonderes, gegen eine Traditionsmannschaft zu spielen.“

Ähnlich war bei beiden Teams in der abgelaufenen Spielzeit der Saisonverlauf – nur in verschiedenen Ligen. Beide Mannschaften hatten lange gegen den Abstieg gekämpft, sich letztlich aber gerettet. „Die Eintracht hat an den richtigen Stellschrauben gedreht, dafür sind sie belohnt worden. Es war zwar eng, aber es hat gereicht“, erinnert sich Spies.

Von Mercel Westermann