Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fußball überregional Real-Fans setzen auf Mesut Özil
Sportbuzzer Fußball überregional Real-Fans setzen auf Mesut Özil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 23.10.2012
Mesut Özil ist der Beste, dies jedenfalls meinen die Fans von Real Madrid. (Archiv) Quelle: dpa
Anzeige
Madrid

Und der Beste ist - Mesut Özil. Dies jedenfalls meinen die Fans von Real Madrid, die den deutschen Fußballnationalspieler im Champions-League-Spiel bei Borussia Dortmund in der Startelf der „Königlichen“ sehen möchten. Nach einer Umfrage des Madrider Sportblatts „As“ votierten 22.000 Leser dafür, dass Özil in Dortmund das Sturmspiel des spanischen Meisters antreiben soll. Der Kroate Luka Modric erhielt nur gut halb so viele Stimmen, der Brasilianer Kaká ein Drittel.

Özil fühlt sich in Dortmund auch nicht als ehemaliger Schalker. Von der Rivalität zwischen seinem Ex-Verein und dem BVB will der gebürtige Gelsenkirchener bei der Partie an diesem Mittwoch nichts wissen. „Das interessiert mich überhaupt nicht“, sagte der 24-Jährige dem ZDF. „Ich spiele jetzt für Real Madrid. Die Partie in Dortmund ist ein Spiel wie jedes andere. Es geht um drei Punkte.“

Anzeige

Özil hatte am Samstag bei Reals 2:0-Sieg über Celta de Vigo nach übereinstimmender Ansicht der spanischen Kommentatoren eindeutig besser gespielt als seine Rivalen auf der Position des Antreibers. Trainer José Mourinho hatte in dem Punktspiel - entgegen seiner taktischen Devise - die „drei Virtuosen“ in einer Elf spielen lassen. Zu dem Experiment sah der Coach sich gezwungen, weil Sami Khedira angeschlagen war und Michael Essien in der Abwehr aushelfen musste.

In Dortmund wird „Mou“ den Versuch kaum wiederholen, denn das Experiment ging schief. Nun hat Özil die besten Karten für einen Platz in der Startelf. Er war zu Saisonbeginn vom Trainer häufig kritisiert und in mehreren Spielen auf die Ersatzbank verbannt worden. Zuletzt zeigte er aber eine ansteigende Form. „Özil wirkt physisch stärker, über spielerische Qualitäten verfügt er sowieso“, schrieb das Sportblatt „Marca“ nach dem Spiel gegen Vigo.

Mit Reals Verpflichtung von Modric hatte der Deutsche zu Saisonbeginn einen neuen Rivalen auf seiner Stammposition erhalten. Der Kroate erwies sich in den ersten Spielen für die Madrilenen als ein versierter Ballkünstler, hat allerdings physisch noch einen gewissen Nachholbedarf.

Beinahe tragische Züge nimmt die Lage von Kaká bei Real an. Der Weltfußballer des Jahres 2007 wird von Mourinho seit Monaten nur noch sporadisch eingesetzt. Im Sommer zirkulierten Spekulationen, Real suche einen neuen Club für den einstigen Weltstar, der die Madrilenen 65 Millionen Euro Ablöse gekostet hatte. Vor einer Woche glaubte Kaká, endlich wieder an bessere Zeiten anknüpfen zu können. Er wurde erstmals seit 2010 wieder in die brasilianische Nationalelf berufen und erzielte in zwei Testspielen zwei Treffer. Dann folgte in Madrid die große Enttäuschung: Mourinho wechselte ihn gegen Vigo zur Halbzeit aus.

Dabei hat der Brasilianer an Dortmund gute Erinnerungen. Dort schoss er im August 2009 sein erstes Tor im Real-Trikot. Die Madrilenen gewannen damals ein Testspiel gegen den BVB 5:0 und verdarben den Dortmundern ein wenig die Feier zum 100-jährigen Bestehen der Borussia.

dpa

Mehr zum Thema

Nationalspieler Mesut Özil lernt in Spanien bei Real Madrid, mit der Schnelllebigkeit des Fußballs und dem Alltag im Rampenlicht besser umzugehen.

Heiko Rehberg 08.09.2012
Euro 2012 Hohe Erwartungen an Spielmacher - Mesut Özil steht vor „Explosion“

Nach den drei Vorrundenspielen warten viele noch immer auf die großen Auftritte von Mesut Özil. Doch Bundestrainer Joachim Löw ist sich sicher, dass die „Explosion“ des deutschen Spielmachers noch kommt.

Heiko Rehberg 23.06.2012

Selten hat ein so junger Spieler bei Real Madrid und in der spanischen Fachpresse so viel Lob erhalten wie der deutsche Nationalspieler und Ex-Bremer Mesut Özil. Selbst die Rivalen zollen dem 22-Jährigen höchsten Respekt.

07.03.2011