Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fußball überregional Erster Dreier für Osnabrück - Oberhausen und Paderborn siegen
Sportbuzzer Fußball überregional Erster Dreier für Osnabrück - Oberhausen und Paderborn siegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 10.09.2010
Jubel in Osnabrück über drei Punkte.
Jubel in Osnabrück über drei Punkte. Quelle: dpa
Anzeige

Der VfL Osnabrück ist in der 2. Fußball- Bundesliga angekommen. Am dritten Spieltag verbuchten die Niedersachsen im Aufsteigerduell gegen Erzgebirge Aue durch einen 3:2 (0:0)-Sieg die ersten Punkte. Der ehemalige Aue-Profi Matthias Heidrich (49.), Nicky Adler (52.) und Benjamin Siegert (82.) erzielten am Freitag vor 13 200 Zuschauern die VfL-Tore. Die zuvor zweimal siegreichen Gäste lockerten erst nach dem 0:2-Rückstand ihre defensive Grundhaltung. Marc Hensel (61.) und Thomas Paulus (67.) konnten mit ihren Toren die erste Saison-Niederlage aber nicht verhindern.

Beide Mannschaften starteten nervös. Erst ein Lattentreffer des Osnabrückers Tobias Nickenig (35.) sorgte für Stimmung. Das von Trainer Karsten Baumann auf mehreren Positionen veränderte VfL-Team übernahm das Kommando, wähnte sich aber nach der 2:0-Führung zu früh am Ziel. Aue stellte das System um, der starke Skerdilaid Curri leistete die Vorarbeit zu beiden Toren. Im Endspurt zeigten die Osnabrücker gute Moral und sicherten sich nicht unverdient alle drei Punkte.

Der SC Paderborn hat seinen ersten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga feiern können. Am 3. Spieltag bezwang die Mannschaft von Trainer Andre Schubert Union Berlin mit 2:0 (0:0). Vor 7115 Zuschauern waren Gaetano Manno (58. Minute) und Markus Krösche (85.) mit einem Foulelfmeter am Freitag in Paderborn für die Hausherren erfolgreich. Die Gäste aus Berlin, die in dieser Spielzeit erst einen Punkt erzielen konnten, bleiben vorerst in der unteren Tabellenhälfte.

Manno, der einen Konterangriff zum ersten Paderborner Saisontor abschloss, beendete die Flaute der Ostwestfalen. Zuvor hatten beide Teams Mühe, ihren Rhythmus zu finden. Einen Kopfball von SCP-Stürmer Edmond Kapllani konnte Union-Keeper Jan Glinker entschärfen (2.). Berlin war nach Standardsituationen gefährlich, Björn Brunnemann (11.) und Karim Benyamina (37.) verfehlten mit ihren Schüssen jedoch das Tor. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Paderborn das Tempo und wurde belohnt. Chinedu Ede (67.) vergab für Union die beste Chance zum Ausgleich, ehe Krösche zum Endstand erfolgreich war.

Aufsteiger FC Ingolstadt kommt in der 2. Fußball-Bundesliga nicht über die Rolle des Punktelieferanten hinaus. Die Oberbayern kassierten am Freitagabend beim 1:2 (0:0) im Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen die dritte Niederlage im dritten Spiel und bleiben damit punktloser Tabellenletzter. Kapitän Benjamin Reichert (59. Minute) und Stürmer Moses Lamidi (67.) mit seinem dritten Saisontor brachten RWO, das mit sechs Punkten den Anschluss an die Spitzenteams herstellte, mit 2:0 in Führung. Der eingewechselte Fabian Gerber (78.) konnte nur noch für die Gastgeber verkürzen.

Ingolstadts Trainer Michael Wiesinger hatte nach einer „knallharten Analyse“ des Saison-Fehlstarts auf eine Wende am 3. Spieltag gehofft. Doch bei allem Bemühen seiner Mannschaft blieb erneut vieles Stückwerk beim Aufsteiger. In der zweiten Hälfte entschieden die Gäste dann in wenigen Minuten die Partie. Erst war Reichert nach einem Freistoß freistehend mit dem Kopf erfolgreich. Nur sieben Minuten später schloss Lamidi einen Konter mit einem überlegten Rechtsschuss ab. Ingolstadt drängte nach dem Anschlusstreffer von Gerber vergeblich auf den Ausgleich.

dpa