Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Eintracht Braunschweig Kruppke wieder kaputt, Elabdellaoui ist dabei
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig Kruppke wieder kaputt, Elabdellaoui ist dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 03.03.2013
Hiobsbotschaft: Eintrachts Dennis Kruppke (r.) hat sich erneut schwer verletzt.
Hiobsbotschaft: Eintrachts Dennis Kruppke (r.) hat sich erneut schwer verletzt. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Der Norweger hatte mit starken Rückenschmerzen zu kämpfen, ein Einsatz in Duisburg galt als unwahrscheinlich. Doch als die Blau-Gelben am Sonntag den Bus bestiegen, war Elabdellaoui dabei - im Gegensatz zu Kruppke. Für den Kapitän könnte die Saison gelaufen sein. Der 32-Jährige war nach einem Innenbandanriss erst ins Training zurückgekehrt, beim MSV hätte er sein Comeback geben können - aber jetzt ist das Knie wieder kaputt. Passiert war‘s im Training bei einem Pressschlag. Eine Diagnose steht noch aus, doch dem Kapitän droht eine sehr lange Auszeit.

Eine Hiobsbotschaft für die Eintracht - aber Kruppkes Teamkollegen dürfen sich in Duisburg nicht ablenken lassen. Denn weil die Konkurrenten Hertha BSC (0:1 in Dresden) und Kaiserslautern (0:0 gegen Bochum) patzten, könnten die Blau-Gelben den ersten Platz zurückerobern - und ihren Vorsprung auf die Verfolger weiter ausbauen. Doch Trainer Torsten Lieberknecht warnt vor der Partie: „Die 2. Liga ist kein Wunschkonzert - sondern ein Haifisch-Becken.“

Der 39-Jährige erwartet beim MSV ein hartes, körperbetontes Spiel. „Dort wird am Rande der Legalität gearbeitet“, erklärt Lieberknecht. „Doch das ist auch normal, schließlich geht es darum, die Klasse zu halten.“ Von seinen Profis erwartet der Trainer, dass sie trotz der ruppigen Duisburger Spielweise nicht zurückstecken: „Schließlich haben wir auch ein Ziel vor Augen. Da lohnt es sich, richtig dagegenzuhalten.“

tik