Menü
Anmelden
Wetter heiter
29°/ 13° heiter
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig hat den Ausrutscher gegen Duisburg gut verdaut und beim 1.FC Kaiserslautern souverän mit 3:0 gewonnen. Die Tore erzielten Mike Feigenspan, Leandro Putaro und Nick Proschwitz. 
Die 0:3-Niederlage von Eintracht Braunschweig gegen den MSV Duisburg wirkt noch nach. Am Sonntag (13 Uhr) in Kaiserslautern sollen wieder drei Punkte für die Mannschaft von Trainer Christian Flüthmann her.
Der 1. Spieltag einer Bundesliga-Saison hält oft ganz besondere Vorkommnisse für die Fans bereit, teilweise sind sie bereits in Pannenshows aufgetaucht. Was passiert am Freitag zum Saisonstart zwischen dem FC Bayern und Hertha BSC?
Der frühere Junioren-Nationalspieler David Sauerland wechselt vom Fußball-Drittligisten Eintracht Braunschweig zum Regionalligisten Rot-Weiß Essen. Der 22 Jahre alte Defensivspieler war erst vor einem Jahr von Borussia Dortmund zur Eintracht gekommen.
Für Torsten Lieberknecht ist die Rückkehr nach Braunschweig optimal verlaufen, die Eintracht hingegen hätte sich den Sonntagnachmittag sicherlich ganz anders vorgestellt. In der 3. Liga kassieren die Löwen die erste Saisonniederlage, sie unterlagen dem MSV Duisburg mit 0:3.
Das wird das emotionalste Drittliga-Spiel des Jahres: Am Sonntag (13 Uhr) spielt Eintracht Braunschweig gegen den MSV Duisburg. Es ist die erste Rückkehr des Braunschweiger Kult-Trainers Torsten Lieberknecht an seine alte Wirkungsstätte.
SPORTBUZZER-Redakteur Jonas Freier schätzt die Lage von Hannover 96 vorerst nicht ganz so einfach ein. Nicht vieles schafft einen verheißungsvollen Rahmen für den Heimspielauftakt gegen Jahn Regensburg. Aber wenn die Slomka-Elf erstmal irgendwie drei Siege holt, wird's eine andere Nummer. 
Sportlich läuft es bei Eintracht Braunschweig bestens. Doch hinter den Kulissen greift ein radikales Sparprogramm. Zuletzt wurde sogar die ganze Scouting-Abteilung dichtgemacht. "Diese Maßnahmen sind schmerzhaft, aber alternativlos", sagt Aufsichtsrat Tobias Rau.
Die Parallelen zu Eintracht Braunschweig sind nicht von der Hand zu weisen, denn eines hat Hannover 96 mit ihnen gemein: Sie machen da weiter, wo sie letzte Saison aufgehört haben. Sportdirektor Jan Schlaudraff muss im Walace-Poker den Pinocchio mimen, Martin Kind hat plötzlich Fan-Liebling-Potenzial und einen Hunt-Elfmeter würden die Roten auch gerne nehmen. Der Platzwart blickt nach vorne und zu
Der Lauf von Eintracht Braunschweig geht weiter: Beim FC Carl Zeiss Jena setzten sich die Löwen völlig verdient mit 2:0 durch. Benjamin Kessel und Orhan Ademi trafen. Damit führt das Team von Christian Flüthmann die Tabelle der 3. Liga weiter an. In unserer Einzelkritik erfahrt ihr, wie die Spieler in Form waren.