Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Aktuelles Schneller aufs Jungfraujoch und durchs Tessin
Reisereporter Aktuelles

Schneller aufs Jungfraujoch und durchs Tessin

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 03.11.2020
Die Station Eigergletscher der Jungfraubahn - durch eine neue Expressverbindung ist das Jungfraujoch ab diesem Winter schneller zu erreichen. Quelle: Jungfraubahnen/dpa-tmn
Anzeige
Bern

Schneller auf das Jungfraujoch und mit dem Zug durch das Tessin: In der Schweiz wurden zum Beginn der Wintersaison mehrere Infrastruktur-Projekte fertiggestellt, von denen Urlauber profitieren:

- Zügiger durch das Tessin kommen Reisende in diesem Winter dank des neuen Ceneri-Basistunnels. Die 15,4 Kilometer lange Strecke ist bereits zu Testzwecken in Betrieb und wird am 13. Dezember offiziell in den Fahrplan integriert, so Schweiz Tourismus.

Anzeige

Der Tunnel komplettiert nach der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels 2016 die Neue Eisenbahn-Alpentransversale (NEAT) zwischen Altdorf und Lugano, die Züge sind dort mit bis zu 250 km/h unterwegs. Die Fahrzeit zwischen Zürich und Mailand verkürzt sich damit den Angaben zufolge um gut 20 Minuten auf 3 Stunden und 17 Minuten.

- Schneller auf das Jungfraujoch, Europas höchste Bahnstation auf 3454 Metern, geht es im Winter mit der neuen V-Bahn. Eine neue Expressverbindung führt vom Terminal in Grindelwald direkt zum Eigergletscher, eine Zwischenstation der Zahnradbahn auf dem Weg zum Joch. Damit verkürzt sich die Fahrzeit um 47 Minuten auf 1 Stunde und 30 Minuten. Die imposanten Gipfel Eiger, Mönch und Jungfrau gelten als das berühmte Dreigestirn des Berner Oberlandes.

- Ein neuer Eurocity-Express verbindet ab 3. Dezember München und Zürich mit jeweils sechs täglichen Fahrten in beide Richtungen. Die Reisezeit zwischen den beiden Städten beträgt vier Stunden, ab Ende 2021 werden es nur noch dreieinhalb sein.

© dpa-infocom, dpa:201103-99-193814/2

dpa