Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Aktuelles New York hat jetzt ein Schleim-Museum
Reisereporter Aktuelles New York hat jetzt ein Schleim-Museum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 28.11.2019
Wer sich traut, kann sich im neuen New Yorker Schleim-Museum mit einer zähflüssigen Masse übergießen lassen. Quelle: Christina Horsten/dpa
New York

Kneten, schmeißen, daran riechen, quetschen, ziehen, zerschneiden oder darin waten: In einem neuen Museum in New York dreht sich alles um Schleim.

Kinder und Erwachsene können in Bottichen mit verschiedenfarbigem Schleim graben und herumkneten, sich mit Schleim übergießen lassen oder eigenen Schleim aus Kleber und anderen Zutaten herstellen und mit nach Hause nehmen. Im Keller des Museums mitten in Manhattan wird unterdessen ständig neuer Schleim hergestellt, dutzende Liter pro Tag.

Gegründet wurde das "Sloomoo Institute" von Karen Robinovitz und Sara Schiller, nachdem die Beschäftigung mit Schleim Robinovitz eigenen Angaben zufolge bei der Verarbeitung von Trauer geholfen hatte. Bunten Schleim selbst herstellen und damit spielen liegt bei Kindern und Jugendlichen schon seit einigen Jahren im Trend, auch viele Erwachsene entspannen sich damit. Das Museum soll zunächst bis April in New York geöffnet bleiben. Ein Ticket für das schleimige Erlebnis kostet 38 Dollar (etwa 35 Euro).

dpa

Verschenken Sie einen exklusiven Hotel-Gutschein für eine Übernachtung mit Frühstück einlösbar in über 20 Städten europaweit  bereits ab 24,99 Euro pro Person – das perfekte Nikolaus-Geschenk!

27.11.2019

Die weltbeste Airline ist Air New Zealand! Oder doch Qatar Airways? Mit welchen Airlines wir 2020 fliegen sollten, sagen zwei Rankings. Aber die Top 10 unterscheiden sich deutlich. Warum ist das so?

27.11.2019

Die Tragödie auf der „Freedom of the Seas“ macht betroffen: Baby Chloe (18 Monate) stürzte aus dem Fenster des Kreuzfahrtschiffes, sie starb. Ihr Opa muss sich nun vor Gericht verantworten.

27.11.2019