Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wissen Gründonnerstag 2019: Was hat es mit dem Tag auf sich?
Nachrichten Wissen Gründonnerstag 2019: Was hat es mit dem Tag auf sich?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 21.05.2019
Gründonnerstag ist der letzte Donnerstag vor dem Osterfest. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

In diesem Jahr fällt Gründonnerstag auf den 18. April. Es ist der Tag vor Karfreitag, Ostersamstag, Ostersonntag und Ostermontag. An diesem Tag gedenken Christen des letzten Abendmahls Jesu mit seinen Jüngern. An Karfreitag wurde Jesus dann gekreuzigt.

Woher kommt der Name „Gründonnerstag“?

Es gibt mehrere Theorien dafür, woher der Gründonnerstag seinen Namen hat. Am häufigsten genannt wird die Herleitung vom mittelhochdeutschen Wort „greinen“, was so viel bedeutet wie „wehklagen“. Dies könnte auf das letzte Mahl zurückzuführen sein, nach dem Jesus von Judas verraten wird.

Anzeige

Andere Theorien behaupten, dass das Wort „Grün“ vom 14. Bis 16. Jahrhundert als frisch, erneuert und sündenlos definiert wurde.

Auch der Aberglaube daran, dass das Wort dem grünen Essen entstammt, hält sich hartnäckig. Viele essen deshalb an Gründonnerstag Spinat oder andere grüne Lebensmittel. Als schlichtweg falsch kann auch diese Theorie nicht abgestempelt werden. Doch realistisch ist diese nicht.

Ist der Gründonnerstag ein Feiertag?

Zwar hat der Gründonnerstag in kirchlicher Hinsicht einen hohen Stellenwert, doch in keinem Bundesland in Deutschland ist der Tag als Feiertag deklariert. Weltweit gibt es jedoch Ausnahmen. In folgenden Ländern ist der Gründonnerstag ein gesetzlicher Feiertag:

Norwegen

Dänemark

Argentinien

Kolumbien

Mexiko

Paraguay

• Peru

Wie wird an Gründonnerstag gefeiert?

Der Gründonnerstag symbolisiert das letzte Abendmahl Jesu. An diesem Tag trafen sich gemäß des Evangelium die Jünger noch einmal zusammen und Jesus brach das Brot als Verkörperung seines Leib und reichte Wein als sein Blut. Diese rituelle Handlung wird bis heute bei der heiligen Messe im katholischen, aber auch im evangelischen Abendmahl zelebriert.

Wie haben die Geschäfte an Gründonnerstag geöffnet?

Da der Gründonnerstag kein gesetzlicher Feiertag ist, haben die Geschäfte in Deutschland normale Ladenöffnungszeiten – außer in Hessen. Dort müssen Verkaufsstellen schon um 20 Uhr schließen.

Mehr zu Ostern:

Osterferien 2019 in Deutschland im Überblick

Warum „Heidi“ an Karfreitag verboten ist

Quiz: Was wissen Sie über Ostern?

Von RND/af