Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wissen Gartenhäcksler: Diese Geräte haben im Test überzeugt
Nachrichten Wissen Gartenhäcksler: Diese Geräte haben im Test überzeugt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:01 24.07.2019
Durch Mulchschichten kann man den Humusgehalt des Gartenbodens erhöhen. Ein Gartenhäcksler produziert die kleinen Holzstücke. Quelle: Pixabay (Symbolbild)
Hannover

Der ein oder andere Hobbygärtner mag schon einmal darüber nachgedacht haben, sich für die Gartenabfälle einen Häcksler anzuschaffen. Stiftung Warentest hat nun insgesamt 21 Gartenhäcksler getestet („test“ – Ausgabe 8/2019) – alarmierend: ein Modell lässt Finger gefährlich nah an rotierende Messer.

Praktisch: Aus Abfall wird Rohstoff

Wer einen Gartenhäcksler besitzt, schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Gartenabfälle müssen nicht extra entsorgt werden, und es wird ein Rohstoff für Komposthaufen oder Beete hergestellt. Dass Gartenhäcksler nicht ganz ungefährlich sind ist jedem klar, der schon einmal gesehen hat, was die Maschinen aus großen Ästen herstellen. Am Ende bleiben nur sehr kleine Holzstücke übrig.

Mehr Leistung durch Turbine

Stiftung Warentest untersuchte nun 21 Häcksler auf Kriterien wie Häckselleistung – etwa die Leistung pro Stunde, Handhabung und Sicherheit. Eindeutiger Testsieger und als einziger mit der Note Sehr Gut bewertet, ist dabei der Häcksler von Bosch – er ist auch der einzige, der durch eine Turbine betrieben wird. Dieses Modell häckselt sogar dicke Äste und verstopft dabei sehr selten. Gut abgeschnitten hat der walzenbetriebene Häcksler von Güde, der im unteren Preisbereich liegt und überzeugende Noten in der Sicherheit und der Verarbeitung erhält.

Nicht überzeugen konnte der walzenbetriebene Gartenhäcksler von Einhell, da die Verarbeitung von Ästen den Motor so stark verstopfte, dass eine Reparatur teilweise nur sehr schwer möglich war.

Unangenehm laut: Häckseln mit dem Messer

Bei den messerbetriebenen Gartenhäckslern liegt ebenfalls ein Modell von Bosch ganz vorne: Der AXT Rapid erhielt bei den Umweltwerten zwar nur eine ausreichende Bewertung, das liegt aber daran, dass die Häcksler mit Messerbetrieb generell sehr laut sind. In Sicherheitsfragen war auch dieses Modell von Bosch überzeugend. Das messerbetriebene Modell von Obi hingegen fiel in dieser Kategorie durch: Es enttäuschte durch eine unsichere Abdeckung, was sehr gefährlich für Finger und Hände werden kann.

Übrigens: Gartenhäcksler fallen in die bundesweit gültigen Betriebs- und Ruhezeiten für Gartengeräte, welche eine Nutzung nur werktags innerhalb von 7 bis 20 Uhr gestatten, informiert das Umweltbundesamt.

Das könnte Sie auch interessieren:
Kompost anlegen: So kompostieren Sie richtig

Von Heidi Becker/RND

Einmal kurz die Straße runter, kurz zum Bäcker – da ist es doch in Ordnung, das Kind auf der Rückbank nicht anzuschnallen, oder? Nein: Kinder dürfen niemals ungesichert im Auto mitfahren, warnen Experten.

23.07.2019

Unauffälliger Haarersatz ist teuer: Frauen mit partiellem Haarausfall können aber die Auslagen für ein Echthaarteil von der Krankenkasse erstattet bekommen – wenn medizinische Gründe vorliegen.

23.07.2019

Wenn man mit dem Auto unterwegs ist und es eilig hat, fühlt sich jede Ampel an, als wäre sie minutenlang rot. Doch wann darf ich eigentlich fahren, wenn die Ampel wirklich Dauer-Rot zeigt? Die Dekra klärt auf.

23.07.2019