Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wissen Borreliose wird in Deutschland unterschätzt
Nachrichten Wissen Borreliose wird in Deutschland unterschätzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 13.07.2009
Patientenorganisation Borreliose FSME BFBD
Quelle: Toni Angermayer/ ddp
Anzeige

Es sei bundesweit von 250.000 Neuinfektionen pro Jahr auszugehen, sagte BFBD-Geschäftsführerin Ute Fischer den Dortmunder „Ruhr Nachrichten“. Die vom Robert-Koch-Institut genannte Zahl von rund 70.000 Erkrankungen jährlich sei „völlig veraltet“. Auch die Ärzte seien nicht sensibilisiert genug, so dass noch immer viele Infektionen unerkannt blieben und sich zu chronischen Erkrankungen auswachsen würden.

Die von Ärzten und Forschern gegründete Deutsche Borreliose-Gesellschaft (DBG) erhob den Vorwurf, dass Borreliose von der Wissenschaft vernachlässigt werde. „Borreliose-Forschung in Deutschland gibt es nicht“, sagt der stellvertretende DBG-Vorsitzende Rüdiger von Baehr den „Ruhr Nachrichten“. So komme die Infektion etwa in einer vom Bund mit 60 Millionen Euro geförderten Forschungsinitiative, die von Tieren auf Menschen übertragbare Krankheiten untersucht, nicht vor.

afp