Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Wulff: "Gemeinsam nach vorne schauen"
Nachrichten Wirtschaft Wulff: "Gemeinsam nach vorne schauen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 23.07.2009
Anzeige

Nach dem Wechsel in der Führung von Porsche erklärte Wulff am Donnerstag in Hannover, Wendelin Wiedeking habe bei dem Versuch, Volkswagen zu übernehmen, „die richtige industrielle Logik erkannt: dass man gemeinsam mehr erreicht als alleine und dass Porsche einen industriellen Partner braucht“. Insofern könne er sich auch als „Vater des künftigen integrierten Automobilkonzerns“ sehen. Am Ende habe sich Wiedeking zusammen mit Finanzvorstand Holger Härter „verrannt“.

Weiter erklärte Wulff, Volkswagen werde gemeinsam mit Porsche-Aufsichtsratschef Wolfgang Porsche, dem neuen Vorstandsvorsitzenden Michael Macht und Betriebsratschef Uwe Hück dafür sorgen, „dass der VW-Porsche-Konzern überall in der Welt mit seiner Mehrmarkenstrategie erfolgreich ist“. Dabei werde Porsche „selbstverständlich autonom mit Sitz in Stuttgart/Zuffenhausen bleiben wie Audi in Ingolstadt“. Die Porsche-Standorte „sind sicherer als zuvor“, betonte Wulff.

Porsche ist mit knapp 51 Prozent größter Aktionär der Wolfsburger Volkswagen AG vor dem Land Niedersachsen mit rund einem Fünftel der Anteile, das aufgrund des VW-Gesetzes ein Vetorecht im Aufsichtsrat hat. Die Stuttgarter halten zudem Optionen zum Erwerb von weiteren rund 20 Prozent an Europas größtem Automobilkonzern.

ddp