Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft VW zerlegt den MAN-Konzern
Nachrichten Wirtschaft VW zerlegt den MAN-Konzern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 12.05.2015
Von Lars Ruzic
Bleibt von der MAN SE nur eine börsennotierte Hülle? Volkswagen ordnet seine Lkw-Sparte neu. Quelle: Andreas Gebert
Hannover

Womöglich werden sich einige von ihnen auf den Weg nach Hannover machen. Die niedersächsische Landeshauptstadt gilt als Favorit im Rennen um den Sitz der neuen Lkw-Holding von VW, die die Marken MAN und Scania umfasst.

Das 257 Jahre alte Traditionshaus MAN erfahre eine „logische Neusortierung“, sagte VW-Chef Martin Winterkorn am Dienstag. Die Lkw-Töchter sollen in die „Truck & Bus“-Holding von VW eingebracht werden. Das Geschäft mit Schiffsdiesel-Motoren und Turbinen - die MAN Diesel & Turbo - sowie der Maschinenbauzulieferer Renk, der unter anderem mit 350 Beschäftigten in Hannover Gleitlager herstellt, sollen dagegen unter dem VW-Konzerndach verbleiben und direkt an Winterkorn berichten. Durch diese Aufteilung könne sich die neue Lkw-Holding voll auf das Kerngeschäft konzentrieren, lautet das Argument der Wolfsburger.

Die MAN SE, die bis heute im Mittelwertesegment M-Dax notiert ist, würde dann womöglich nur eine börsennotierte Hülle bleiben, über die VW weiter die außenstehenden Aktionäre ausbezahlt. Die Wolfsburger halten an dem Münchner Konzern nur 75,3 Prozent der Anteile. Das allerdings genügt, um einen Beherrschungsvertrag zu schließen, was vor gut zwei Jahren geschehen ist. Damit kann Volkswagen die MAN-Vermögenswerte nach eigenem Gusto verschieben. Allerdings streiten sich Mutterkonzern und Kleinaktionäre bis heute über eine angemessene Höhe für die Abfindung. Unabhängig davon erhält jeder MAN-Aktionär eine Garantiedividende von 3,30 Euro pro Anteilsschein.

Die Lkw-Sparte von MAN umfasst die vor allem in Europa tätige MAN Truck & Bus mit den größten Standorten in München und Salzgitter sowie die einst von VW Nutzfahrzeuge in Hannover übernommene MAN Latin America, die ihre Lastwagen vor allem mit VW-Logo auf dem Kühlergrill verkauft. Zusammen kamen sie zuletzt auf rund 11 Milliarden Euro Umsatz und 38 500 Beschäftigte. Die künftig von Winterkorn direkt kontrollierten Industrietöchter erwirtschaften mit mehr als 17 000 Mitarbeitern Erlöse von gut 3,7 Milliarden Euro. Dass sie künftig von den Lkw getrennt würden, beunruhige die Belegschaft nicht, sagte der Betriebsratschef von Renk in Hannover, Nicola Lopopolo. „Sie wissen, dass VW ein verlässlicher Arbeitgeber ist.“ In Wolfsburg beteuern sie zudem, dass die Industriegeschäfte auch unter dem VW-Dach eine Zukunft hätten.

Auch die Beschäftigten in der MAN-Zentrale müssten keine Angst vor Arbeitsplatzverlust haben, hieß es bei der IG Metall. VW will ihnen Alternativangebote im Konzern machen. Dass viele Betroffene nach Hannover in eine neue Lkw-Zentrale wechseln könnten, wird in Konzernkreisen allerdings bezweifelt. Die meist höher Qualifizierten hätten im boomenden München keine Probleme, auch anderswo einen Job zu finden.

Die Tui verordnet sich eine neue Struktur. Knapp ein halbes Jahr nach dem Zusammenschluss mit der britischen Tochter Tui Travel verzahnt der Reisekonzern seine Geschäftsbereiche enger und strafft seine Führungsebene.

Jens Heitmann 15.05.2015
Wirtschaft Nach dem Streik - Bahn spricht mit GDL

Die Doppelverhandlungen der Bahn mit ihren beiden Gewerkschaften laufen in unterschiedlichem Tempo. Mit der EVG arbeitet man weiter an einer Einigung, während zur streikfreudigen GDL erst mühsam wieder ein Gesprächsfaden geknüpft werden muss.

12.05.2015
Wirtschaft Herrenausstatter übernommen - Wormland an Münchner verkauft

Ein hannoversches Traditionshaus unter den Textilhändlern wechselt den Besitzer. Der Herrenmodespezialist Wormland geht an die Münchner Institution Ludwig Beck. Das börsennotierte Haus „am Rathauseck“ berichtete Dienstag in einer Pflichtmitteilung, man habe alle Wormland-Anteile erworben.

Lars Ruzic 15.05.2015