Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Salzgitter, die Stadt der Immobilienschnäppchen
Nachrichten Wirtschaft Salzgitter, die Stadt der Immobilienschnäppchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 03.11.2015
Von Lars Ruzic
Im Grünen - und erschwinglich: Wohngebiet in Salzgitter.  Quelle: Andre Kugellis
Salzgitter

Zugegeben: Vom Hang der Lichtenberge blickt man dann auch auf die Schlote des Stahlwerks. Und das Gros der Wohnungen in der Stadt befindet sich noch immer in Zweckbauten, die vor Jahrzehnten für Tausende Stahlarbeiter geschaffen wurden. Der Wohnraummangel Münchens oder Berlins ist hier weit weg. Im Gegenteil: Der Leerstand liegt weit über dem Bundesdurchschnitt.

Die Marktsituation hat der Stahlstadt in der Nähe von Braunschweig jetzt zu einem bemerkenswerten Spitzenplatz verholfen: In keiner deutschen Stadt müssen die Einwohner so wenig vom Einkommen für die Immobilie abzweigen wie in Salzgitter. Ganze 10,5 Prozent ihres Nettohaushaltseinkommens entfallen auf die Wohnkosten (ohne Nebenkosten). Das hat der Vermittler Immobilienscout in seinem neuesten „Erschwinglichkeitsindex“ errechnet.

Das liegt nicht allein an den niedrigen Mieten und Immobilienpreisen. Die sind beispielsweise in Plauen, Pirmasens oder Hof noch deutlich günstiger. Hinzu kommt, dass der Salzgitteraner - zumindest im Durchschnitt - deutlich besser verdient als andere Bundesbürger. In der Industriehochburg mit Volkswagen, Salzgitter AG, MAN, Alstom und Bosch liegen die Bruttostundenlöhne früheren Erhebungen zufolge unter den Top 15 in Deutschland. Das heißt aber auch: In der Stahlstadt haben sie im Schnitt besonders viel Geld zur freien Verfügung - das wird dann allerdings eher in Braunschweig oder Hannover ausgegeben.

Wie weit sich die Salzgitteraner von anderen Städten entfernt haben, zeigt das andere Ende der Index-Tabelle. Da steht die Stadt Freiburg, deren Bürger einen dreimal so hohen Anteil ihres Einkommens fürs Wohnen aufbringen müssen - gefolgt von München, Regensburg und Heidelberg. Selbst im 60 Kilometer entfernten Hannover müssen die Menschen gut doppelt so viel abzweigen wie die Salzgitteraner.

Auch in Wolfsburg, dessen städtebaulicher Charme lange dem von Salzgitter ähnelte, koppeln sie sich inzwischen vom Nachbarn ab. Hier ist der Wohnkostenanteil in den vergangenen drei Jahren von einem Achtel auf gut ein Sechstel gestiegen. In keiner Stadt außer München verlief der Anstieg rasanter.

Wirtschaft Ausweitung der Abgas-Affäre - VW Aktie bricht am Mittwoch ein

Nächstes Problem für VW: Laut Konzernangaben könnten rund 800.000 Fahrzeuge von weiteren Unregelmäßigkeiten betroffen sein. Wieder geht es um Diesel-Fahrzeuge – allerdings sollen erstmals auch Benziner betroffen sein. Die VW-Aktie brach nach Bekanntwerden der Nachricht am Mittwoch ein.

04.11.2015

Weiterer Auftrag für die Papenburger Meyer Werft: Das Unternehmen soll ein weiteres Kreuzfahrtschiff für die amerikanische Reederei Royal Caribbean Cruises bauen. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, handelt es sich um das fünfte Schiff der "Quantum"-Klasse, die die Werft bauen wird.

03.11.2015

Volkswagen droht weiterer Schaden im Abgas-Skandal. Die US-Umweltbehörde EPA erhebt neue Vorwürfe. Europas größter Autobauer weist die Anschuldigungen zurück, seine Aktie rutscht wieder ab.

03.11.2015