Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Problemflughafen: BER-Chef zweifelt am geplanten Eröffnungstermin
Nachrichten Wirtschaft Problemflughafen: BER-Chef zweifelt am geplanten Eröffnungstermin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 10.05.2019
Nicht jeder Dübel ist auch für Flughäfen geeignet (Symbolfoto). Quelle: Mascha Brichta/dpa-tmn
Berlin

Falsch verbaute Dübel gefährden weiterhin die Eröffnung des Hauptstadtflughafens BER. Wie das ARD-Magazin Kontraste und rbb24 Recherche berichten, sind neue Umbauten nötig, weil in wichtigen Kabeltrassen Dübel verbaut sind, die nicht den Sicherheitsvorschriften entsprechen. Zudem seien in wichtigen Bauabschnitten Kalksandstein-Wände verwendet worden, obwohl sie dafür nicht geeignet seien. Leitungen seien daher im Notfall womöglich nicht ausreichend befestigt, das beeinträchtige den Brandschutz.

„Es ist leider auf der Baustelle des BER schon vorgekommen, dass diese falschen Dübel der Belastung durch leider fehlerhaft und auch überbelegten Kabeltrassen nicht standhalten und so die Befestigung sich gelockert hat“, sagte ein Insider den Recherchen zufolge. In einem Bericht des Tüv Rheinland werden allein im „Signalleitungsbereich“ mehr als 9000 „wesentliche Mängel“ protokolliert. Offenbar war das Problem der Dübel bereits in einem TÜV-Bericht aus dem Jahr 2012 enthalten.

Flughafen-Chef kann Termin nicht mehr garantieren

Die Flughafengesellschaft FBB hat gegenüber Kontraste und rbb 24 Recherche eine Stellungnahme abgelehnt. Es handele sich um „Betriebsgeheimnisse“. Der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“ (MAZ) sagte der Chef des Flughafens, Engelbert Lütke Daldrup, die Sache sei „medial aufgebauscht“. „Mit den Dübeln gibt es aus technischer Sicht kein Problem.“

Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ berichtet, ist derzeit unklar, wie sich die Probleme auswirken. Die Leitung des BER hat demnach jüngst eingestanden, dass die geplante Eröffnung im Oktober 2020 in Gefahr ist. „Die ursprüngliche Sicherheit des Eröffnungstermins im Oktober 2020 kann heute nicht mehr uneingeschränkt garantiert werden“, soll BER-Chef Engelbert Lütke schon Anfang April den Gesellschaftern des Flughafens mitgeteilt haben.

Der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sagte, er habe Kenntnis von dem Problem. Es lasse sich aber lösen: „Ich vertraue der Geschäftsführung.“

Die Bauherren hoffen nun auf eine Sondergenehmigung durch die Brandenburger Bauaufsichtsbehörden. Der Landrat von Dahme-Spreewald, dessen Bauaufsicht am Ende zuständig für die Baugenehmigung ist, machte gegenüber Kontraste und rbb24 Recherche aber klar, dass er keine Kompromisse in Sachen Sicherheit eingehen werde: „Auch an mehreren tausend Plastikdübeln kann ein Flughafen scheitern.“

Spiegel: Auch Probleme an Terminal 2

Unterdessen berichtet das Magazin der „Spiegel“, dass es auch beim Erweiterungsbau Terminal 2 Probleme gibt. Ein Gutachten habe eine Reihe von Missständen aufgelistet. Mittlerweile räume auch das Flughafenmanagement „verschiedene Unzulänglichkeiten über alle Projektphasen hinweg“ ein.

BER-Eröffnung für 2020 geplant

Der Hauptstadtflughafen BER hätte eigentlich schon im Jahr 2012 eröffnen sollen. Seither haben aber Baumängel den Start verhindert. Aktuelles Ziel für die Eröffnung ist aktuell das Jahr 2020.

Mehr lesen:
„Klima des Misstrauens“ in der BER-Führung?

Von pach/RND

In Krankenhäusern und Seniorenheimen fehlen immer mehr Pfleger. Die Bundesagentur für Arbeit setzt deshalb auch auf Migration, während Gewerkschaften vor allem die Arbeitsbedingungen in der Pflege verbessern wollen.

10.05.2019

Es geht um autonomes Fahren und E-Mobilität: Die Landesregierung will der Autoindustrie beim Strukturwandel helfen. Weit über 500.000 Arbeitsplätze hängen in Niedersachsen am Auto.

13.05.2019

Der Industriekonzern Thyssenkrupp will auf eine Aufspaltung in zwei Teile verzichten,auch die Stahlfusion mit Tata ist abgesagt. Nun kündigte das Unternehmen an, 6000 Stellen abzubauen.

10.05.2019