Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Magazin: Continental spricht mit kuwaitischen Investoren
Nachrichten Wirtschaft Magazin: Continental spricht mit kuwaitischen Investoren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 19.07.2009
Ist Conti mit kuwaitischen Investoren in Kontakt?
Ist Conti mit kuwaitischen Investoren in Kontakt? Quelle: Foto: Rainer Surrey
Anzeige

Das berichtet die „Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf informierte Kreise. Der Kontakt befinde sich in einem frühen Stadium.

Weiter heißt es, dass die Banken im Umfeld von Continental und des Mutterkonzerns Schaeffler offenbar noch nicht in die Verhandlungen involviert seien. Mit dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff (CDU) sollen sich die Investoren dagegen bereits in Hannover getroffen haben.

Ein Sprecher wollte die Gespräche nicht bestätigen und verwies darauf, dass Conti seine Kontakte zu potenziellen Investoren auch weiter pflegen werde.

Der Autozulieferer war im vergangenen Jahr vom Familienunternehmen Schaeffler übernommen worden. Der fränkische Wettbewerber hält derzeit rund 49,9 Prozent an der dreimal so großen Conti und hat weitere 40 Prozent bei Banken geparkt. Seitdem sitzt Schaeffler auf einem rund zehn Milliarden Euro hohen Schuldenberg. Die Hannoveraner wiederum stehen seit der Übernahme der einstigen Siemens VDO ähnlich hoch bei den Banken in der Kreide.

Unterdessen berichtet der „Focus“, dass Conti seine Lieferanten durch Zahlungsverzögerungen verärgert habe. Ein Großteil der Auftragnehmer habe bis zu vierzehn Tage auf sein Geld warten müssen. Auf diese Weise habe sich Conti bis zu 100 Millionen Euro an liquiden Mitteln gesichert, hieß es. Die Gläubiger hätten die verspäteten Zahlungen dann zwar zuzüglich Zinsen erhalten. Einige Lieferanten drohten im Wiederholungsfall aber mit einem Lieferstopp.

Ein Conti-Sprecher sagte dem Magazin, Ziel sei gewesen, wichtige Bilanzkennzahlen für die Banken zum Ende des zweiten Quartals zu erreichen. Aus diesem Grund erhielten auch die Beschäftigten ihren Juni-Lohn erst im Juli.

ddp