Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Konjunkturerwartungen auf niedrigstem Stand seit acht Jahren
Nachrichten Wirtschaft Konjunkturerwartungen auf niedrigstem Stand seit acht Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 13.08.2019
Verladestationen am Hamburger Hafen.
Mannheim

Die Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) sind im August auf den tiefsten Stand seit Dezember 2011 gefallen. Das Stimmungsbarometer der deutschen Finanzexperten sei im August um 19,6 Punkte auf minus 44,1 Zähler gefallen, teilte das ZEW am Dienstag in Mannheim mit. Das war bereits der vierte Rückgang in Folge.

Das Umfrageergebnis zeige einen erblichen verschlechterten Ausblick für die deutsche Konjunktur, kommentierte ZEW-Präsident Achim Wambach. "Die erneute Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China, das damit verbundene Risiko eines globalen Abwertungswettlaufs sowie die gestiegene Wahrscheinlichkeit für einen No-Deal-Brexit treffen auf ein ohnehin abgeschwächtes Wirtschaftswachstum." Die Entwicklung der deutschen Exporte und der Industrieproduktion dürfte sich laut Wambach weiter verschlechtern.

Negativwachstum der deutschen Wirtschaft

Bankökonomen interpretierten die Resultate ähnlich finster. Die ZEW-Umfrage liefere ein deutliches Rezessionssignal für die deutsche Wirtschaft, sagte Uwe Burkert, Chefvolkswirt der Landesbank Baden-Württemberg. Zumindest steige die Wahrscheinlichkeit, dass Deutschland in eine technische Rezession mit zwei Quartalen Negativwachstum in Folge rutsche.

Die erneute Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China trifft auf ein ohnehin abgeschwächtes Wirtschaftswachstum.

Achim Wambach; ZEW-Präsident

Nicht nur der Konjunkturausblick verdüstert sich rapide, auch die Bewertung der aktuellen Lage wurde von den 193 befragten Analysten und Anlegern schlechter eingeschätzt. Der entsprechende Indikator fällt um 12,4 Punkte auf minus 13,5 Zähler. Für die Eurozone erwarten die Befragten ebenfalls eine schlechtere künftige Konjunkturentwicklung sowie eine ungünstigere wirtschaftliche Lage.

RND/dpa

Das Flugverbot für die für Boeing-737-Max-Flugzeuge hat die Tui schwer getroffen. Der niedersächsische Reisekonzern macht bis Juni 85 Prozent weniger Gewinn als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Doch die Boeing ist nicht das einzige Problem der Tui.

13.08.2019

In Deutschland schätzen viele Arbeitnehmer ihr Einkommen falsch ein, glauben, dass andere deutlich besser verdienen. Ein Online-Tool zeigt nun, wie jeder Einzelne wirklich im Vergleich abschneidet.

13.08.2019

Der hannoversche Versicherer rechnet nun mit einem Konzernergebnis von mehr als 900 Millionen Euro in diesem Jahr – auch dank eines Sonderertrages bei seiner Tochter Hannover Rück. Im ersten Halbjahr hat Talanx die Prämieneinnahmen und das Ergebnis gesteigert.

12.08.2019