Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Industrie 4.0 beflügelt Hannover Messe
Nachrichten Wirtschaft Industrie 4.0 beflügelt Hannover Messe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 18.04.2015
Von Jens Heitmann
Mensch oder Maschine? Das Zusammenspiel beider sorgt für mehr Flexibilität und eine bessere Auslastung in der Produktion.
Mensch oder Maschine? Das Zusammenspiel beider sorgt für mehr Flexibilität und eine bessere Auslastung in der Produktion. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die deutsche Industrie blickt nach der Hannover Messe zuversichtlich in die Zukunft. Mit der guten Stimmung unter den Ausstellern gebe die Veranstaltung der ganzen Branche Schwung für 2015, sagte der Hauptgeschäftsführer des Maschinenbauverbandes VDMA, Thilo Brodtmann, am Freitag. Es sei deutlich geworden, dass die Unternehmen auf dem Weg zur intelligenten Fabrik rasche Fortschritte machten: Die Hannover Messe markiere den Aufbruch „in die Praxis Industrie 4.0“, sagte der Chef des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektroindustrie, Michael Ziesemer. „Die Digitalisierung kommt schnell und gewaltig.“

Vor vier Jahren war auf dem Gelände erstmals von digital vernetzten Fertigungsanlagen die Rede – inzwischen sind sie in den Messehallen angekommen. Ziel ist es, mithilfe der Informationstechnik das Zusammenspiel von Mensch und Maschine so zu optimieren, dass auch kleine Serien so günstig produziert werden können wie Massenware – insgesamt soll sich die Flexibilität wie die Auslastung der Produktion deutlich erhöhen. „Die zentrale Botschaft ist: Industrie 4.0 ist in der Gegenwart angekommen“, sagte Messe-Vorstand Jochen Köckler.

Die rund 6400 Aussteller seien mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden, erklärte der Vorsitzende des Ausstellerbeirates, Friedhelm Loh. Mehr als die Hälfte der Firmen sage, dass sich die wirtschaftliche Lage ihrer jeweiligen Branche verbessert habe, zwei Drittel rechneten sogar mit einer weiteren Verbesserung der Konjunktur insgesamt. Die Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Erwartungen bereits nach oben korrigiert und prognostizieren für das laufende Jahr ein Wachstum von 2,1 Prozent – statt 1,2 Prozent wie noch im Herbst.

Positiv zur Kenntnis nahmen die Aussteller, dass die Zahl der ausländischen Messebesucher abermals gestiegen ist. Es seien auch mehr Entscheider – also Firmenchefs und Geschäftsführer – nach Hannover gereist, hieß es. Nach Angaben der Veranstalter kam jeder dritte der 220 000 Besucher nicht aus Deutschland. Bei der vergleichbaren Messe 2013 waren es nur knapp 50 000. Die größte Gruppe kam aus China mit 8000 Besuchern, gefolgt vom diesjährigen Partnerland Indien mit 6000 Interessenten.

Die Hannover Messe habe seinem Land die Chance geboten, sich als attraktiver Partner für hiesige Industrieunternehmen zu präsentieren, erklärte Deep Kapuria, Sprecher der 400 indischen Aussteller. Die vor knapp einem Jahr neu gewählte Regierung in New Delhi hat sich zum Ziel gesetzt, die Wirtschaft zu beleben und den Handel mit der Europäischen Union auszubauen, wie Premierminister Narendra Modi bei seinem Besuch betonte. Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach sich für eine Wiederaufnahme der Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und Indien aus.

Indien habe mit seinem Auftritt „einen neuen Maßstab für Partnerländer gesetzt“, sagte Messe-Chef Jochen Köckler. Die nächste Industrieschau findet vom 25. bis 29. April 2016 statt. Partnerland sind dann die USA.

 

Wirtschaft Tarifverhandlungen gescheitert - Lokführer wollen wieder streiken
17.04.2015
Stefan Winter 17.04.2015