Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Globaler Energieverbrauch hat 2018 deutlich zugenommen
Nachrichten Wirtschaft Globaler Energieverbrauch hat 2018 deutlich zugenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 26.03.2019
Weltweit boomt die Kohlekraft. Quelle: imago/Future Image
Hannover

Der globale Energieverbrauch ist der Internationalen Energieagentur (IAE) zufolge 2018 doppelt so schnell wie im Vorjahr gewachsen. Die Zunahme um 2,3 Prozent sei „das höchste Tempo seit einem Jahrzehnt“, sagte Fatih Birol, Geschäftsführer der IAE.

Nach deren Angaben waren abseits einer weltweit wachsenden Wirtschaft vor allem Wetterphänomene die entscheidende Triebkraft: In einigen Regionen hätten die Bewohner wegen Kältewellen deutlich mehr geheizt als üblich. Andernorts seien Klimaanlagen wegen Hitzewellen auf Hochtouren gelaufen.

Lesen Sie auch

Klimaschutz-Ziele im Verkehrsbereich in weiter Ferne

Der Großteil des Stroms dafür stammte demnach aus fossilen Brennstoffen, weshalb die globalen CO2-Emissionen bei der Energieerzeugung um 1,7 Prozent zugenommen hätten. Insgesamt gewinnt Strom laut der IAE im Vergleich zu Energieträgern wie Gas oder Öl an Bedeutung.

Besonders in Asien sind laut der IAE zahlreiche neue Kohlekraftwerke in Betrieb, die den CO2-Ausstoß befeuert haben. Zwar habe auch die regenerative Stromerzeugung deutlich zugelegt – die Emissionen insgesamt stiegen aber weiter, so Birol. Gegen den Klimawandel brauche es deshalb weltweit mehr Engagement auf allen Ebenen, betonte er.

Die IAE empfiehlt, gleichzeitig erneuerbare Energien auszubauen, Emissionen zu reduzieren, die Effizienz von Geräten zu steigern und CO2-Speicher-Technologien zu erforschen.

Von RND/Christoph Höland

Der unklare Brexit und die ungelösten Handelskonflikte lassen Verbraucher beim Geldausgeben vorsichtiger werden. Experten erwarten, dass die Deutschen demnächst weniger Konsumfreudig sind.

26.03.2019

Die Schulden von Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherungen sind im vergangenen Jahr auf 1914,3 Milliarden Euro gesunken. Drei norddeutsche Bundesländer konnten ihre Schulden allerdings nicht verringern.

26.03.2019

Der US-Fahrdienst Uber weitet seine Marktmacht aus und übernimmt das erfolgreiche Start-Up Careem aus Saudi-Arabien. Der Kauf gilt als größter Technologie-Deal im Nahen Osten.

27.03.2019