Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Germanwings startet vom Flughafen Hannover aus
Nachrichten Wirtschaft Germanwings startet vom Flughafen Hannover aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 11.01.2010
Germanwings startet ab April auch vom Flughafen Hannover aus.
Germanwings startet ab April auch vom Flughafen Hannover aus. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige

Germanwings werde von Hannover aus 15 Ziele anfliegen und verfolge gemeinsam mit dem Flughafen Hannover-Langenhagen ehrgeizige Wachstumspläne, erklärten beide Unternehmen am Montag in Hannover.

Der Kölner Billigflieger werde das bestehende Angebot erweitern, betonte Flughafenchef Raoul Hille. Einen Verdrängungswettbewerb solle es aber nicht geben. Allerdings überschneiden sich die Flugstrecken teilweise mit dem Angebot von Air Berlin. Germanwings wird von Hannover aus unter anderem zweimal täglich nach Stuttgart fliegen, ebenso häufig nach London und Wien sowie in weitere europäische Städte.

Wichtigste Kundengruppe ist nach den Worten von Germanwings-Chef Thomas Winkelmann inzwischen die der Geschäftsreisenden. Sie stellten mittlerweile 41,6 Prozent der Passagiere. Der Flughafen Hannover habe ein interessantes Einzugsgebiet und eine große Nachfrage nach Billigflügen, sagte Winkelmann. „Wir sind absolut sicher, dass wir hier erfolgreich sein werden.“ Germanwings erwarte für ihr erstes Jahr in Hannover mehr als 500.000 Passagiere, im Jahr darauf 750.000 Fluggäste.

Experten halten diese Zielsetzungen allerdings für recht ambitioniert. Das Einzugsgebiet sei mit dem Kölner Raum nicht vergleichbar. Die Passagierzahl am Flughafen Hannover-Langenhagen war unter dem Einfluss der Wirtschaftskrise im vergangenen Jahr um elf Prozent auf knapp fünf Millionen gesunken. Und auch die in Hannover beheimatete TUI-Airline-Tochter TUIfly hatte sich mit ihren Billigflügen schwer getan und das Geschäft mit innereuropäischen Städteverbindungen an Air Berlin abgegeben.

Positive Auswirkungen werden für die Region Hannover erwartet. Ein einziges Flugzeug sorge - direkt und indirekt - schon für rund 250 Beschäftigte an seinem Standort. Damit werde Germanwings mit seinen drei Airbus-Maschinen ab Ende April rund 750 Jobs schaffen oder sichern.

lni