Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft General Motors: VW soll das Vorbild für Opel sein
Nachrichten Wirtschaft General Motors: VW soll das Vorbild für Opel sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 04.12.2011
Opel soll vom Erzrivalen VW lernen.
Opel soll vom Erzrivalen VW lernen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
New York

VW gelinge es, höhere Preise für seine Autos zu erzielen, mit mehreren Marken gleichzeitig erfolgreich zu sein und dabei auch noch die Kosten im Griff zu haben.

Girsky ist Strategiechef bei General Motors und seit kurzem auch Aufsichtsratsvorsitzender von Opel. Der ehemalige Autoanalyst ist damit die Stimme der Detroiter Konzernzentrale in Rüsselsheim und steht in stetem Kontakt mit Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke. „Wir arbeiten gemeinsam daran, Opel dauerhaft profitabel zu machen“, sagte Girsky. „Wir müssen wissen, wo wir zurückliegen, und aufholen.“

Die Messlatte ist Europas größter Autobauer Volkswagen. Opel habe ein schlechteres Ansehen als die Marke VW, räumte Girsky unumwunden ein. „Ja, absolut. Wir wissen das.“ Das sei aber ungerechtfertigt - ein Opel sei nicht schlechter. „Unsere Produkte räumen viele Preise ab.“

Girsky sieht einen der Schlüssel für die Rückkehr in die schwarzen Zahlen darin, das Image der Marke Opel zu verbessern, um letztlich höhere Preise durchsetzen zu können. „Wir sollten nicht rausgehen mit der Prämisse, 5 Prozent weniger für unsere Autos zu verlangen als Volkswagen, oder wie hoch auch immer der Nachlass sein mag.“ Opel schreibt seit geraumer Zeit Verluste und die Erholung verläuft schleppender als gedacht.

dpa

Mehr zum Thema

Die Lieferwagen, Vans und Transporter von Volkswagen kommen bei Autokäufern derzeit gut an. Die Nutzfahrzeugsparte von Europas größtem Autobauer legte in den ersten zehn Monaten 2011 um fast ein Viertel zu und lieferte weltweit 433.500 Fahrzeuge aus. Von Januar bis Oktober 2010 waren es 348.900 Einheiten.

10.11.2011

Auf dem Weg an die Weltspitze will Volkswagen seine Mitarbeiterzahl kräftig steigern und künftig eine halbe Million Menschen beschäftigen. Derzeit hat Europas größter Autokonzern weltweit rund 435.000 Mitarbeiter.

15.10.2011

Der VW-Konzern rückt weiter an die Weltspitze vor. Voraussichtlich schon in diesem Jahr könnte er den nach der Katastrophe in Japan schwächelnden Konkurrenten Toyota überholen und zur Nummer zwei aufsteigen. Bisher verkaufte VW schon über sechs Millionen Autos.

14.10.2011