Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Fiat-Chef sieht bei Fusion mit Opel neue Absatzmärkte
Nachrichten Wirtschaft Fiat-Chef sieht bei Fusion mit Opel neue Absatzmärkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 17.05.2009
Opel Fiat ddp
Quelle: Michael Urban/ddp
Anzeige

„Wir werden in den vorgeschlagenen Zusammenschluss unsere dann effektiv schuldenfreie Autosparte einbringen. Und deren Cashflow (flüssige Mittel) wird Opel helfen, mit den eigenen Verbindlichkeiten fertig zu werden“, sagte Marchionne der „Bild am Sonntag“. Für Fiat sei es „entscheidend“, dass Opel als „starke Marke am Markt“ erhalten bleibe.

Marchionne stellte auch neue Absatzmärkte im Ausland für Opel in Aussicht: „Die Präsenz von Fiat etwa in Russland, Indien, der Türkei und, noch wichtiger, in Nord- und Lateinamerika wird eine Schlüsselrolle für die künftige Entwicklung von Opel spielen. Unser Ziel bei dem Zusammenschluss ist es, die Kräfte zu bündeln, um einen wirklich starken gesamteuropäischen Player zu schaffen.“

Nach Informationen der Zeitung konzentriert sich Fiat derzeit auf Gespräche mit der amerikanischen Opel-Mutter, dem insolvenzbedrohten Konzern GM, und dem US-Finanzministerium. Die schon weit fortgeschrittenen Verhandlungen könnten noch im Mai zu einer gegenseitigen Absichtserklärung führen.

ddp