Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Facebooks Technik-Chef geht
Nachrichten Wirtschaft Facebooks Technik-Chef geht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 17.06.2012
Technik-Chef Bret Taylor wird Facebook verlassen.
Technik-Chef Bret Taylor wird Facebook verlassen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
New York

Taylor wurde Facebooks Technik-Chef, nachdem das weltgrößte Online-Netzwerk 2009 sein damaliges Unternehmen FriendFeed gekauft hatte.

Für ein Internet-Unternehmen wie Facebook ist es eine Schlüsselposition. Zuletzt überwachte Taylor jüngst vorgestellte Projekte wie Facebooks eigene App-Plattform oder die vertiefte Einbindung in Apples nächstes iPhone- und iPad-Betriebssystem iOS 6. Außerdem müht sich das Online-Netzwerk nach wie vor, eine effiziente Lösung für Werbung auf mobilen Geräten zu finden.

Dass knapp 500 Millionen Facebook-Nutzer auf Tablets und Smartphones keine Werbung angezeigt bekommen, ist einer der Gründe für die rasante Talfahrt der Aktie. Nach den jüngsten Ankündigungen löste sie sich von ihren Tiefständen bei 25 Dollar und und schloss am Freitag bei 30,01 Dollar. Das ist immer noch deutlich unter dem Ausgabepreis von 38 Dollar beim Börsengang Mitte Mai.

Taylor war einst Google-Mitarbeiter und verließ den Internet-Konzern nach dem Börsengang von 2004 für eigene Projekte. Er habe Facebooks Gründer und Chef Mark Zuckerberg schon immer gesagt, dass er schließlich wieder ein eigenes Startup-Unternehmen machen wolle, erklärte Taylor dem Blog „All Things D“. Jetzt, nach dem Börsengang und der Ankündigung mehrerer Projekt sei ein günstiger Zeitpunkt dafür gewesen. 

dpa

Mehr zum Thema

Werbung ist die wichtigste Einnahmequelle von Facebook. Und damit auch die größte Chance, die abgestürzte Aktie wieder steigen zu lassen. Jetzt kündigt das weltgrößte Online-Netzwerk an, seine Anzeigenplätze effizienter zu versteigern.

14.06.2012

Die Facebook-Nutzer hatten die Chance, über die Nutzungs- und Datenschutz-Richtlinien des weltgrößten Online-Netzwerks abszustimmen. Die Nachdem die Beteiligung weniger als 0,04 Prozent betrug, setzt Facebook die neuen Regeln jetzt einfach um.

09.06.2012

Das ging schnell: Nach zwei Tagen Dauerkritik haben die Verantwortlichen für das Facebook-Forschungsprojekt der Schufa die Reißleine gezogen. Das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) kündigte den Vertrag.

08.06.2012