Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Erster Strom von Windrädern auf See ans Festland
Nachrichten Wirtschaft Erster Strom von Windrädern auf See ans Festland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 12.08.2009
Erster Strom Windräder See Festland borkum alpha ventus
Die ersten drei Windkraftanlagen des Windparks „alpha ventus“ wurden angefahren. Quelle: Michael Urban/ddp (Archiv)
Anzeige

Das teilte das Konsortium von EWE, Eon und Vattenfall, die Deutsche Offshore-Testfeld und Infrastruktur GmbH (DOTI), am Mittwoch mit. Die Anlagen stehen 45 Kilometer nördlich der Insel Borkum und haben eine Nennleistung von je fünf Megawatt. Alle zwölf Anlagen des Windparks, von denen fünf komplett errichtet sind, sollen voraussichtlich bis zum Jahresende in Dauerbetrieb gehen.

„Die drei Windkraftanlagen sind derzeit im Einstellbetrieb“, sagte der Gesamtprojektleiter von „alpha ventus“, Wilfried Hube. Dabei würden alle Funktionen und elektrotechnischen Bauteile überprüft und für den späteren Dauerbetrieb justiert. „Das ist vergleichbar mit der technischen Einstellung des Motors bei einem Neuwagen“, sagte Hube. Nach dem Einstellbetrieb beginnt der Probebetrieb. In dieser Phase müssen die Windkraftanlagen verschiedene Testszenarien durchlaufen. Dazu gehört auch der Betrieb unter Volllast bei entsprechenden Windgeschwindigkeiten.

Die Testszenarien dauern bis zu mehreren 100 Stunden. Erst dann sind Windkraftanlagen dauerhaft bereit. Die weiteren Windkraftanlagen sollen nach und nach in Betrieb gehen.

Mit der Errichtung der Windkraftanlagen wurde Mitte April begonnen, nachdem ein erster Versuch im August 2008 wegen schlechten Wetters abgebrochen worden war. Seit April sind die Arbeiten jedoch so zügig vorangekommen, dass die Errichtung des gesamten Windparks gut im Zeitplan liegt.

Die laufenden Arbeiten auf hoher See können auch im Internet verfolgt werden. Von der Forschungsplattform FINO1 aus zeigt eine Webcam direkt auf das Baufeld.

lni