Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Deutsche Industrie hält an Wachstumsprognose fest
Nachrichten Wirtschaft Deutsche Industrie hält an Wachstumsprognose fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 25.09.2012
Foto: BDI-Präsident Hans-Peter Keitel prognostiziert eine im zweiten Halbjahr entwas schwächere, insgesamt aber relativ stabile Konjunktur. (Archiv)
BDI-Präsident Hans-Peter Keitel prognostiziert eine im zweiten Halbjahr entwas schwächere, insgesamt aber relativ stabile Konjunktur. (Archiv) Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die deutsche Industrie hält trotz der sich abzeichnenden Konjunktureintrübung an ihrer Wachstumsprognose fest. Für das laufende Jahr geht der Industrieverband BDI weiter von einem Plus von rund einem Prozent aus und befürchtet keine Rezession.

„Zwar wird die Entwicklung im zweiten Halbjahr etwas schwächer als im ersten Halbjahr sein, aber insgesamt ist die Lage relativ stabil“, sagte BDI-Präsident Hans-Peter Keitel am Dienstag in Berlin. Im zweiten Halbjahr gebe es keine rezessiven Tendenzen.

Im Euro-Raum seien erste Anzeichen einer Besserung erkennbar, sagte Keitel weiter. „Es gibt, wenn auch zaghaft, erste Erfolge in den Krisenländern.“ An den Finanzmärkten habe sich die Lage auch durch die Ankündigungen der Europäischen Zentralbank (EZB) beruhigt.

Mit Blick auf die Euro-Schuldenkrise mahnte Keitel, jetzt sollte erst einmal der Euro-Rettungsschirm ESM eingesetzt und Geduld aufgebracht werden, um ihn wirken zu lassen. Die Trendwende müsse die Finanzmärkte überzeugen und professionell vermittelt werden, statt täglich nach neuer Hilfe zu rufen, sagte der BDI-Chef. Zur Disziplin im Euro-Raum zähle auch eine unabhängige Bankenaufsicht.

dpa