Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Continental will mindestens 500 Millionen Euro einsammeln
Nachrichten Wirtschaft Continental will mindestens 500 Millionen Euro einsammeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 05.07.2010
Von Lars Ruzic
Conti will sich mit frischem Geld unabhängiger von den Banken machen und Zeit gewinnen.
Conti will sich mit frischem Geld unabhängiger von den Banken machen und Zeit gewinnen. Quelle: Ralf Decker
Anzeige

Ein Bankenkonsortium unter der Führung von Citi und Royal Bank of Scotland unterstützt sie dabei. Mindestens 500 Millionen Euro sollen eingeworben werden, nach oben sind die Grenzen offen. In Bankenkreisen wird damit gerechnet, dass die Anleihe ein Milliardenvolumen erreicht.

„Der anhaltende Aufwärtstrend der Automärkte sowie das derzeitige Umfeld an den Finanzmärkten ermöglichen uns jetzt einen weiteren Schritt in der Finanzierung“, sagte Conti-Vorstand Wolfgang Schäfer. Der Finanzchef hatte bereits mehrere Anleihen im Volumen von bis zu 4 Milliarden Euro ins Spiel gebracht, um die Conti-Schulden aus der Übernahme von Siemens VDO umzuschichten. Bislang stehen die Hannoveraner noch ausschließlich bei den Banken in der Kreide – mit gut 8 Milliarden Euro bei rund 50 Instituten. Das Problem: Die Summe wird auf einen Schlag im Sommer 2012 fällig.

Mit einer Anleihe würde sich die Conti aus dem Klammergriff der Banken ein Stück weit befreien und Zeit gewinnen. Man wolle „die Fälligkeitsstruktur unserer Finanzverbindlichkeiten verbessern“, umschreibt es Schäfer. Die Laufzeit wird mindestens fünf Jahre betragen. Wie das endgültige Volumen und die Zinshöhe wird die Lebensdauer der Anleihe erst am Ende des Investorenwerbens feststehen. Klar ist, dass der Zulieferkonzern bei den Zinsen ein attraktives Angebot wird machen müssen. Denn die Conti hat bei den Ratingagenturen „Ramschstatus“, was automatisch zu Zinsaufschlägen führt. In Bankenkreisen wird derzeit mit Werten zwischen 7 und 9 Prozent gerechnet.

Die schlechte Bonitätsbewertung und die daraus folgend hohen Zinsen haben die Hannoveraner unter anderem ihrem Mehrheitsaktionär Schaeffler zu verdanken, der noch stärker in der Kreide steht und den die Ratingagenturen bereits als Einheit mit Conti ansehen. Schaeffler, bislang eine der größten Personengesellschaften Deutschlands, hat sich erst vor wenigen Tagen ebenfalls eine kapitalmarktfähige Struktur gegeben – nicht nur, um besser mit Conti fusionieren zu können, sondern auch, um seinerseits die Kapitalmärkte besser anzapfen zu können.

Die von Conti geplante Schuldverschreibung ist eine Art „Volksanleihe“, da sie im Freiverkehr der Frankfurter Börse in der kleinsten handelbaren Einheit eingeführt werden soll – schon dafür muss der Geldgeber allerdings 50.000 Euro hinblättern. Unklar ist derzeit noch, wie viele Banken und Finanzinvestoren selbst zeichnen werden. Auch der Ausschüttungsrhythmus ist noch offen. Marktüblich ist eine Zinszahlung mindestens einmal im Jahr.

05.07.2010
04.07.2010