Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Concordia-Versicherungen bekommen einen neuen Vorstandschef
Nachrichten Wirtschaft Concordia-Versicherungen bekommen einen neuen Vorstandschef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 23.09.2019
Geht Ende Februar 2020 in den Ruhestand: Der langjährige Concordia-Chef Heiner Feldhaus. Quelle: Katrin Kutter
Hannover

Bei den Concordia-Versicherungen steht ein Führungswechsel bevor: Nach mehr als 25 Jahren im Konzern – davon 18 Jahre an der Spitze der Concordia – geht Heiner Feldhaus Ende Februar 2020 in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Stefan Hanekopf. Der 51-Jährige werde zum 1. Januar 2020 in den Vorstand berufen, teilte das Unternehmen am Montag in Hannover mit. Am 1. März soll er den Vorstandsvorsitz übernehmen.

Stefan Hanekopf soll im März den Chefposten bei Conciordia übernehmen. Quelle: Öffentliche Versicherung Braunschweig

Hanekopf ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler und kommt von der Öffentlichen Versicherung Braunschweig. Dort arbeitet er seit 17 Jahren in verschiedenen Führungspositionen. Seit Januar 2015 ist er als Mitglied des Vorstands für die Geschäftsbereiche Kapitalanlagen, Leben, Rechnungswesen und Controlling sowie für das Facility Management verantwortlich.

Die Concordia ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Das im Jahr 1864 gegründete Unternehmen beschäftigt bundesweit 1250 Mitarbeiter und betreut nach eigenen Angaben rund 1,3 Millionen Kunden.

Von Jens Heitmann

Der britische Reiseveranstalter Thomas Cook ist insolvent – was auch deutsche Kunden trifft. Denn Thomas Cook ist ein großes und verzweigtes Unternehmen, zu dem auch deutsche Töchter gehören. Eine Übersicht über die Lage.

23.09.2019

Die Tui und Thomas Cook verbindet eine lange Geschichte: Erst haben die Deutschen die Briten übernommen, dann musste sie diese wieder verkaufen. Ein Blick auf die wechselhafte Beziehung der beiden Unternehmen, in der es vorrangig um Konkurrenz ging, aber auch Kompromisse gab.

23.09.2019

Es ist ein kleiner Meilenstein auf Volkswagens Weg zur E-Auto-Fertigung: Die eigene Batteriezellfertigung in Salzgitter hat den Betrieb aufgenommen. Bei der Konkurrenz hält sich die Begeisterung in Grenzen.

28.10.2019