Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Promis „Ich habe Geschichte gehasst“
Nachrichten Promis „Ich habe Geschichte gehasst“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 09.09.2017
Geschichten lesen, aber nicht Geschichte studieren: Ken Follett hat das Fach immer gehasst. Quelle: dpa
Hannover

Mit Geschichtsunterricht konnte Ken Follett als Schüler gar nichts anfangen: „Ich habe dieses Fach gehasst“, sagte der wohl erfolgreichste Verfasser von Historienromanen dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Seine heutige Faszination für die Vergangenheit erklärt er auch mit der Distanz dazu: „Es ist so gemütlich, diese brutalen Geschichten zu lesen, während man im Warmen sitzt und einen Whiskey schlürft“, so der Brite gegenüber dem RND.

Ein Buch über den Brexit werden wir von Follett wohl nie zu lesen bekommen: „Da passiert etwas, was mir zutiefst widerstrebt. Wir sollten in Europa zusammenrücken. Wir lernen voneinander, wir teilen eine gemeinsame Kultur. Ein Teil meiner Landsleute sieht das offenbar anders“, so der 68-jährige Brite.

Das ganze Interview mit Ken Follett erscheint im Wochenendjournal „Sonntag“, das den Zeitungen des RedaktionsNetzwerkes Deutschland beiliegt.

Von RND

Promi-Talk Interview mit Ken Follett - Wie gut waren Sie in Geschichte?

Der britische Bestsellerautor Ken Follett gilt als Meister der Präzision. Was passiert, wenn er in einem Historienroman doch mal einen Fehler macht? Und kann er kurz vor Veröffentlichung des neuen Kingsbridge-Buches noch ruhig schlafen? Stefan Stosch hat ihn im Edinburgher Hotel Balmoral gefragt.

08.09.2017

Auf Oskar Lafontaine ist Verlass. Das sagte zumindest seine Partnerin Sahra Wagenknecht auf der Bundesleserkonferenz des RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Das Privatleben mit dem Saar-Linken sei ihre Kraftquelle, so Wagenknecht weiter.

08.09.2017

George Clooney setzt sich schon länger für Verfolgte ein. Wie ernst ihm sein Engagement ist, hat der Hollywood-Star nun offenbart: Clooney hat nicht nur einen Flüchtling bei sich zuhause aufgenommen, er finanziert dem Iraker auch das Studium.

07.09.2017