Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Promis Aaron Carter: “Alles, was ich will, ist Liebe”
Nachrichten Promis Aaron Carter: “Alles, was ich will, ist Liebe”
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 23.09.2019
Der US-amerikanischer Popsänger Aaron Carter. Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/
Las Vegas

US-Popsänger Aaron Carter (31, "Crush On You") wird der Streit mit seinen Geschwistern zu viel. In seinen Social-Media-Kanälen bittet er um Liebe - und darum, in Ruhe gelassen zu werden. "So lange ich mich erinnern kann, wollte ich nur bedingungslose Liebe und habe auf wahre Stabilität in unserer Familie gehofft", schrieb der Bruder von Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter (39) am Sonntag (Ortszeit) bei Instagram. "Alles, was ich will, ist Liebe."

Er beruhigte seine Follower und betonte, er sei "okay". Er habe sich einfach entschieden, keine Angst mehr zu haben - nicht vor seiner Vergangenheit, nicht vor der Wahrheit und vor niemandem außer Gott. Und weiter: "Ich bitte euch darum, mich allein und die Justiz ihre Arbeit machen zu lassen."

View this post on Instagram

unconditional love

A post shared by Aaron Carter (@aaroncarter) on

Aaron Carter: Jahrelanger Drogenkonsum

Vor wenigen Tagen hatten Aarons Bruder Nick und seine Zwillingsschwester Angel (31) nach eigenen Worten ein Kontaktverbot beantragt. Die Begründung: Aaron habe erklärt, er trage Gedanken in sich, Nicks schwangerer Frau, ihrem ungeborenen Kind und Angel etwas anzutun. Wie das People-Magazin "TMZ" berichtete, wurde ein Anhörungstermin in der Sache für den 16. Oktober festgesetzt.

Aaron Carter hatte zuvor in einer US-Sendung über jahrelangen Drogenkonsum gesprochen. Er nehme derzeit mehrere Medikamente, um seine psychischen Probleme in den Griff zu bekommen, sei aber seit zwei Jahren clean, sagte der frühere Kinderstar, der seit Jahren an einem Comeback als Musiker arbeitet.

Lesen Sie auch: Sänger Nick Carter will Kontaktverbot für Bruder Aaron

RND/dpa

Beim alljährlichen Almauftrieb strömten die Promis wie immer am ersten Wiesn-Wochenende ins Käferzelt. Zwei Stars feierten dabei ihre Oktoberfest-Premiere.

23.09.2019

„Hört ihr zu“: Bei der Emmy-Verleihung nutzte US-Schauspielerin Michelle Williams ihre Dankesrede, um sich für Gleichberechtigung in Hollywood auszusprechen. In ihrer Rede forderte sie gleiche Bezahlung für Frauen und Männer und einen respektvollen Umgang mit Schauspielerinnen.

24.09.2019

Arnold Schwarzenegger ist Stammgast auf dem Oktoberfest, und auch in diesem Jahr stattete der 72-Jährige der Wiesn einen Besuch ab. Dabei bewies der Hollywood-Star Taktgefühl.

23.09.2019