Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Niedersachsen Verteidiger des Holzklotzwerfers gehen in Revision
Nachrichten Politik Niedersachsen Verteidiger des Holzklotzwerfers gehen in Revision
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 27.05.2009
Von Gabriele Schulte
Blumen auf der Autobahnbrücke über die A29 bei Oldenburg.
Blumen auf der Autobahnbrücke über die A29 bei Oldenburg. Quelle: David Hecker/ddp
Anzeige

Das Gericht hatte den 31-Jährigen eine Woche zuvor des Mordes und dreifachen Mordversuchs für schuldig befunden. Die Schwurgerichtskammer war zu dem Schluss gekommen, dass der drogenabhängige Angeklagte am Ostersonntag 2008 einen Klotz von einer Brücke der Autobahn 29 geworfen hatte. Das Geschoss tötete eine 33-jährige Frau vor den Augen ihrer beiden Kinder und ihres Mannes.

Nikolai H. hatte die Tat zunächst bei der Polizei zugegeben, das Geständnis aber später widerrufen. Seine Anwälte hatten einen Freispruch verlangt. „Sie haben nach der Zustellung der Urteilsbegründung einen Monat Zeit, ihre Bedenken vorzubringen“, sagte Gerichtssprecher Daniel Mönnich. Der Bundesgerichtshof werde das Urteil lediglich auf Rechtsfehler überprüfen.