Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Niedersachsen Baubeginn 2021: Medizinische Hochschule bekommt einen Neubau
Nachrichten Politik Niedersachsen Baubeginn 2021: Medizinische Hochschule bekommt einen Neubau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 04.04.2019
Hier soll der MHH-Neubau entstehen. Quelle: Villegas
Hannover

Die Standortentscheidung ist gefallen: Der Neubau der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) soll wie erwartet am Stadtfelddamm entstehen. Dort steht ein Baufeld von rund 16 Hektar zur Verfügung, auf dem die zentralen Gebäude der Krankenversorgung errichtet werden sollen. Damit ist die alternative Variante eines Neubaus an der Karl-Wiechert-Allee endgültig vom Tisch. Baubeginn soll 2021 sein. Das Land rechnet mit einer Bauzeit von zehn Jahren. Die Kosten werden mit rund 1,5 Milliarden Euro beziffert.

„Das ist eine exzellente Nachricht für Patienten, Beschäftigte und insgesamt für den Medizinstandort Niedersachsen“, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) bei der Vorstellung des Standortes am Montag. Das Land wolle in Hannover auch künftig die Versorgung schwerstkranker Menschen sowie die medizinische Forschung auf höchstem Niveau sicherstellen. „Dafür sind sehr hohe Investitionen in die Hochschulklinik unverzichtbar“, betonte Weil.

Thümler: Wichtiger Schritt für Neubau der MHH

„Mit der Entscheidung für den Stadtfelddamm sind wir im Hinblick auf den Neubau der MHH einen wichtigen Schritt vorangekommen“, sagte Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU). „Auf der dort zur Verfügung stehenden Fläche kann ohne räumliche Einschränkungen ein sowohl in baulich-funktionaler als auch in wirtschaftlicher Hinsicht optimales Krankenhaus geplant und errichtet werden.“

Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) betonte, dass die MHH ein „enormer Wirtschaftsfaktor und innovativer Impulsgeber“ für die Stadt Hannover sei. „Daher freut es mich sehr, dass es nun mit der baulichen Entwicklung vorangehen kann. Wir hoffen auf eine kooperative gemeinsame Entwicklung des Quartiers und der Infrastruktur.“

Für den Stadtfelddamm sprach auch die kürzere Bauzeit

Zu den ausschlaggebenden Kriterien für den Stadtfelddamm zählte demnach unter anderem eine deutlich kürzere Bauzeit für die dringend benötigten Neubauten im Vergleich zur Variante Karl-Wiechert-Allee. Die Bauten der MHH sind teilweise mehr als 40 Jahre alt und genügen nicht mehr den Anforderungen an moderne medizinische Geräte. Die MHH versorgt mit ihren rund 10.000 Beschäftigen jährlich über 65.000 Patienten stationär und rund 490.000 ambulant.

„Wir alle in der MHH sind froh, dass am Stadtfelddamm neu gebaut wird. Ein wichtiger Vorteil wird sein, dass die Großbaustelle am Westrand des MHH-Geländes keinen negativen Einfluss auf den laufenden klinischen Betrieb haben wird“, sagte MHH-Präsident Michael P. Manns am Montag. „Mit dem Klinikneubau dort bekommen wir die Möglichkeit einer Neuorientierung unserer Universitätsmedizin hin zu einem Wissenscampus – die Chance, baulich, aber auch inhaltlich eine der modernsten Universitätskliniken Europas zu entwickeln.“

Grüne fordern eindeutige Angaben zu den Kosten

Die Grünen-Fraktionschefin im Landtag, Anja Piel, kritisierte, dass das Land noch immer keine eindeutige Angaben zu den Kosten des Neubaus mache. Auch viele andere Fragen wie etwa die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr seien ungeklärt.

Lesen Sie auch diese Texte zum Thema:

Interview: Regionsdezernent: „Ein schwieriger Standort“

Kommentar: Und wo hält die Bahn?

Von Marco Seng

Prinz Carl Philip von Schweden kommt zur Hannover Messe 2019. Im Programm ist auch eine Besichtigung in Herrenhausen vorgesehen.

01.04.2019

Der CDU-Nachwuchs wählte beim Niedersachsentag in Wolfsburg Christian Fühner zum neuen Landeschef. Der frühere Bundespräsident Wulff warnte in seiner Rede vor der Gefahr des neuen Nationalismus in Europa.

31.03.2019

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff fordert mehr Engagement für die Europäische Union. Seine Rede beim Parteitag der Jungen Union in Wolfsburg war der erste größere Parteiauftritt seit 2012.

02.04.2019