Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Niedersachsen IG Metall und VdK demonstrieren gegen Sparpakete
Nachrichten Politik Niedersachsen IG Metall und VdK demonstrieren gegen Sparpakete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 29.09.2010
Quelle: dpa
Anzeige

Mit zahlreichen Aktionen wollen die IG Metall Küste und der Sozialverband VdK gegen das Sparpaket der Bundesregierung protestieren. Unter dem Motto „Kurswechsel für ein gutes Leben“ wolle die Gewerkschaft in den nächsten Wochen in den norddeutschen Bundesländern demonstrieren, teilte die IG Metall am Mittwoch mit. Der Sozialverband startet an diesem Freitag eine bundesweite Plakatkampagne „Stoppt den Sozialabbau“ auf 10.000 Großflächen.

Mehr als 6500 Menschen haben am Mittwoch bereits in Salzgitter gegen das Sparpaket der Bundesregierung, Sozialabbau und Atompolitik demonstriert. Zu der Kundgebung an der Zufahrt zum geplanten Atommüllendlager Konrad hatte die IG Metalle aufgerufen. Die Demonstranten forderten die Politik unter anderem auf, sozial ungerechte Sparpakete wieder vom Tisch zu nehmen. „Das ist kein Sparpaket, das ist ein Paket aus Zumutungen und Gemeinheiten gegenüber Arbeitslosen und ihren Familien“, sagte das geschäftsführende Vorstandsmitglied der IG Metall, Hans-Jürgen Urban.

„Wir wollen deutliche Zeichen setzen gegen Kahlschlag und für Solidarität mit den Schwachen“, sagte Ute Borchers-Siebrecht, Vorsitzende des Sozialverbandes Niedersachsen-Bremen nach Verbandsangaben. „Sozialabbau zulasten der sozial Benachteiligten ist der völlig falsche Weg.“ Die Kluft zwischen Arm und Reich werde damit weiter vergrößert. Die Bezirksleiterin der IG Metall Küste, Jutta Blankau, kritisierte in Hamburg, „statt die Lasten einseitig auf die Schultern der Schwachen zu legen, müssen die Krisenverursacher zur Kasse gebeten werden.“

Die größten Gewerkschafts-Demonstrationen sollen am 30. Oktober in Hamburg, am 6. November in Hannover und am 18. November in Kiel über die Bühne gehen. Ein weiterer Schwerpunkt der Proteste sei der 7. Oktober, der Welttag für menschenwürdige Arbeit. Die Aktionen der Gewerkschaft richten sich zugleich gegen die Ausweitung der Leiharbeit und die Rente mit 67. „Deutschland darf nicht zum Land der Leiharbeit werden“, sagte Detlef Wetzel von der IG Metall.

Der Sozialverband VdK hat eine Internet-Plattform geschaltet, auf der sich bereits mehr als 40.000 Protestteilnehmer eingetragen haben.

dpa

Michael B. Berger 29.09.2010
Gabriele Schulte 28.09.2010