Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Niedersachsen Talanx-Chef belastet Glaeseker
Nachrichten Politik Niedersachsen Talanx-Chef belastet Glaeseker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 24.02.2014
Olaf Glaeseker (M), ehemaliger Sprecher von Ex-Bundespräsident Wulff, und seine Anwälte Stephan Fink (l) und Guido Frings (r) beraten sich. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Das Versicherungsunternehmen Talanx hat sich nach einer Aussage von Talanx-Chef Herbert Haas Ansprach als Sponsor bei der Promi-Party "Nord-Süd-Dialog" beteiligt. Der damalige Ministerpräsident Christian Wulff habe ihn bei einer Veranstaltung darauf angesprochen, sagte Haas am Montag vor dem Landgericht Hannover im Korruptionsprozess gegen Wulffs Ex-Sprecher Olaf Glaeseker. Das Unternehmen sei 2009 "mit einem schwäbischen Betrag" von 10 000 Euro als Sponsor dabei gewesen. Bei der Promiveranstaltung soll Glaeseker dem mitangeklagten Partymanager Manfred Schmidt bei der Sponsorensuche geholfen und Gratis-Urlaube dafür erhalten haben.

Glaeseker wird Bestechlichkeit vorgeworfen, Schmidt Bestechung. Am Nachmittag soll EU-Energiekommissar Günther Oettinger als Zeuge aussagen. Baden-Württembergs Ex-Regierungschef war wie Wulff Schirmherr des "Nord-Süd-Dialogs". Er wurde als Promitreff der Länder Niedersachsen und Baden-Württemberg von 2007 bis 2009 veranstaltet. "Es wäre gut, wenn auch Talanx als Sponsor eine Rolle spielen würde", gab Haas Wulffs Worte wieder. Zwei Wochen später sei dann von Glaeseker eine Mail mit Details zu der Veranstaltung gekommen. Talanx sei als Sponsor erwähnt worden und habe ein Kontingent für zehn freie Eintrittskarten erhalten.

Anzeige

dpa

Niedersachsen HAZ-Interview mit Landtagspräsident Busemann - „Jeder Abgeordnete bekommt ein iPad“
Klaus Wallbaum 20.02.2014
Niedersachsen Schlussplädoyers in Wulff-Prozess - Ankläger hält Wulff für einen Lügner
Michael B. Berger 23.02.2014
Arnold Petersen 19.02.2014