Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Niedersachsen Blitzer-Marathon im April geplant
Nachrichten Politik Niedersachsen Blitzer-Marathon im April geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 03.03.2014
Foto. Im April wird es in Niedersachsen wieder einen Blitzer-Marathon geben.
Im April wird es in Niedersachsen wieder einen Blitzer-Marathon geben. Quelle: Christian Elsner (Archiv)
Anzeige
Hannover

Die Zahl der Verkehrstoten in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr um 15 Prozent auf einen historischen Tiefststand gesunken. 412 Menschen kamen im Jahr 2013 im Straßenverkehr ums Leben, im Jahr davor waren es 486, teilte Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Montag bei der Vorlage der Verkehrsunfallstatistik mit. Es handelt sich um die geringste Zahl der tödlich Verunglückten seit Start der Unfallstatistik 1953. Sicherere Autos sowie schnellere und bessere medizinische Hilfe hätten zu dem Rückgang beigetragen, ebenso Tempokontrollen und Präventionsmaßnahmen.

„Die Geschwindigkeit bleibt Killer Nummer eins im Straßenverkehr“, sagte Pistorius. Zu geringer Abstand sei die zweithäufigste Unfallursache. Überdurchschnittlich oft verunglücken junge Fahrer und Senioren, am unfallträchtigsten sind Landstraßen. Niedersachsen hat die höchste Zahl von Unfällen, die sich ereignen, weil Autos gegen einen Baum fahren. Vergleichsweise sicher sind die Autobahnen, wo es zu elf Prozent der Unfälle kam. Insgesamt wurden 200.914 Unfällen gemeldet, ein halbes Prozent mehr als im Vorjahr. Bei 31.131 Unfällen kamen Menschen zu Schaden, die Zahl der Schwerverletzten sank binnen eines Jahres um 335 auf 5866.

Rückläufig war auch die Zahl der Unfälle unter Alkoholeinfluss und die Zahl der betrunken am Steuer ertappten Fahrer. „Die Ablehnung gegenüber Alkohol im Straßenverkehr nimmt zu“, sagte Pistorius. Ein jahrelanges gesellschaftliches Umdenken trage Früchte. Die Zahl der getöteten Fußgänger sank von 64 auf 45, die der tödlich verunglückten Radler stieg von 48 auf 51. Einen Anstieg gab es bei der Zahl der Unfälle unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss, außerdem stieg die Zahl der verunglückten Senioren an.

Erneuter Blitzer-Marathon im April

Eine Maßnahme, um Verkehrsunfälle vorzubeugen, sei der Blitzer-Marathon, erklärte Pistorius. Im April werde es in Niedersachsen deswegen wieder einen 24-stündigen Blitzer-Marathon geben. Im Herbst sei eine bundesweite Großkontrolle geplant.

dpa/tm/mhu

02.03.2014
Niedersachsen Debatte um Edathy im Landtag - Attacke auf die Staatsanwälte
Klaus Wallbaum 27.02.2014
Niedersachsen Kommentar zum Wulff-Prozess - Ein klares Urteil
Michael B. Berger 02.03.2014