Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Niedersachsen Anna Kebschull wird erste grüne Landrätin
Nachrichten Politik Niedersachsen Anna Kebschull wird erste grüne Landrätin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:42 16.06.2019
Anna Kebschull wird Landrätin in Osnabrück. Quelle: Handout
Anzeige
Osnabrück

Die Grünen-Politikerin Anna Kebschull ist überraschend zur neuen Osnabrücker Landrätin gewählt worden. Sie ist damit bundesweit nach Parteiangaben die erste Politikerin der Grünen an der Spitze eines Landkreises. Bisher hätten nur zwei Politiker der Grünen eine Landratswahl gewonnen – und zwar in Bayern.

Kebschull setzte sich am Sonntag gegen Amtsinhaber Michael Lübbersmann (CDU) durch. Für Kebschull stimmten 52,2 Prozent der Wähler, Lübbersmann erhielt nach Angaben der Kreisverwaltung 47,8 Prozent der Stimmen. Seit Kriegsende kam der Osnabrücker Landrat bisher immer aus Reihen der CDU.

Anzeige

Im ersten Wahlgang vor drei Wochen hatten sich Lübbersmann mit 43,4 Prozent und Kebschull mit 30,2 Prozent für die Stichwahl am Sonntag qualifiziert. Die Wahlbeteiligung lag am 26. Mai mit 59,4 Prozent deutlich höher, weil damals auch das neue Europaparlament gewählt wurde. Am Sonntag beteiligten sich 35 Prozent der Wahlberechtigten.

Knappes Rennen in Lüneburg

Der CDU-Politiker Jens Böther hat die Wahl zum Lüneburger Landrat gewonnen. Er entschied am Sonntag die Stichwahl gegen den SPD-Bewerber Norbert Meyer für sich. Für Böther stimmten nach Angaben des Landkreises 50,2 Prozent der Wähler, für Meyer 49,8 Prozent. Die Entscheidung fiel somit knapp aus. Die Amtszeit des neuen Landrats endet am 31. Oktober 2026.

Schon im ersten Wahlgang vor drei Wochen hatte Böther mit 35,6 Prozent der Stimmen die Nase vorn gehabt, für Meyer hatten 28,3 Prozent der Wähler votiert. Erika Romberg (Grüne) erreichte am 26. Mai 26,9 Prozent. Amtsinhaber Manfred Nahrstedt (SPD) war nicht noch einmal zur Wahl angetreten. Er hatte den Landratsposten 2006 übernommen. Die Wahlbeteiligung lag am Sonntag bei 36 Prozent, vor drei Wochen hatten am Tag der Europawahl 65 Prozent der Wahlberechtigten teilgenommen.

CDU gewinnt in Bad Bentheim

Der bisherige Erste Kreisrat Uwe Fietzek (CDU) wird neuer Landrat in der Grafschaft Bentheim. Er setzte sich am Sonntag in einer Stichwahl gegen den Bad Bentheimer Bürgermeister Volker Pannen (SPD) durch. Fietzek erhielt 51,9 Prozent der Stimmen, für Pannen stimmten 48,1 Prozent. Schon im ersten Wahlgang vor drei Wochen hatte Fietzek mit 40,0 Prozent der Stimmen vor Pannen gelegen, der am Tag der Europawahl 38,3 Prozent der Stimmen erhielt.

Fietzek tritt seine siebenjährige Amtszeit am 1. November an. Der bisherige Landrat Friedrich Kethorn (CDU) war aus Altersgründen nicht zur Wiederwahl angetreten. Die Wahlbeteiligung fiel am Sonntag mit 35,4 Prozent deutlich geringer aus als im ersten Wahlgang. Parallel zur Europawahl hatten vor drei Wochen 60,7 Prozent der Wahlbeteiligten an der Abstimmung teilgenommen.

Von Thomas Struk/dpa

Anzeige