Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Zuwanderungsgesetz noch dieses Jahr?
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Zuwanderungsgesetz noch dieses Jahr?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:36 20.11.2018
Das Handwerk trifft der Fachkräftemangel besonders hart. Quelle: Nicolas Armer/dpa
Hannover

Das geplante Zuwanderungsgesetz der Bundesregierung hat offenbar eine wichtige Hürde genommen. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, ist der abgestimmte Referentenentwurf für das Gesetz auf dem Weg durch die Ressorts. Das heißt, dass sich die federführenden Ressorts auf den Inhalt des Gesetzes geeinigt haben und nun die anderen Häuser ihre Meinung dazu äußern können.

Das Gesetz soll den Zuzug ausländischer Fachkräfte regeln und in vielen Fällen erleichtern. So dürfen dem Entwurf zufolge künftig Ausländer auch nach Deutschland einreisen, um für sechs Monate nach Arbeit zu suchen.

So funktioniert das Zuwanderungsgesetz

Auch eine aufwendige Prüfung, ob für bestimmte Arbeitsstellen auch deutsche Bewerber infrage kommen, soll entfallen. Im Grundsatz dürfte damit jeder Ausländer in Deutschland arbeiten, wenn er eine entsprechende Qualifikation vorweisen kann.

Die Bundesregierung plant, das Gesetz noch in diesem Jahr im Kabinett zu beschließen. Bis dahin stimmen sich die Ministerien noch darüber ab, Änderungen sind also weiterhin möglich.

Das sind die Eckpunkte des Zuwanderungsgesetztes.

Von pach/RND

Im Fox-News-Interview zeigt sich der US-Präsident einmal mehr streitlustig. Zielscheibe ist diesmal der gefeierte Marineadmiral McRaven und die von ihm befehligte Operation gegen Osama bin Laden. Für Trumps Tirade hagelt es harsche Kritik.

20.11.2018

Die Verhandlungen über den EU-Haushalt für 2019 werden zur Kraftprobe zwischen Europaparlament und Regierungen. Nach dem Scheitern von Vermittlungsgesprächen schieben sich beide Seiten gegenseitig die Schuld in die Schuhe. Nun wird die Zeit sehr knapp.

20.11.2018

Im Wahlkampf hatte Donald Trump Hillary Clinton dafür schwere Vorwürfe gemacht: Nun soll seine eigene Tochter für Hunderte Dienstmails ebenfalls Privatserver genutzt und damit gegen Vorschriften verstoßen haben.

20.11.2018