Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Warum Trump auf Twitter Fotos von Christ-Stollen bekommt
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Warum Trump auf Twitter Fotos von Christ-Stollen bekommt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 06.05.2019
Donald Trump, Präsident der USA, geht mit einem Tippfehler auf Twitter viral. Quelle: Jacquelyn Martin/AP/dpa
Washington

US-Präsident Donald Trump twittert gerne – und oft. Und nicht selten sorgt er mit seinen Tweets für Aufregung. So auch mit seinem jüngsten Tweet, in dem er eine Verlängerung seiner Präsidentschaft fordert. Der Grund für die Aufmerksamkeit ist aber nicht etwa die Forderung, sondern ein Tippfehler.

Denn er bezichtigt die Demokraten in seinem mittlerweile gelöschten Tweet, ihm zwei Jahre seiner Amtszeit gestohlen zu haben. Statt dem englischen Wort „stolen“ schrieb der Präsident allerdings „Stollen“ – und bekommt nun zahlreiche Retweets mit immer selben Inhalt: Christ-Stollen.

„Kein Wunder, dass er so zugenommen hat! Das ist eine Menge Butter“, schreibt etwa ein Twitter-Nutzer über das Bild eines Christ-Stollen.

Andere antworten direkt auf den Tweet des Präsidenten:

Statt also eine inhaltliche Debatte über zwei weitere Jahre US-Präsident Donald Trump anzuregen, erinnert Trump unfreiwillig an die leckere Weihnachtszeit.

Den Fehler hat er aber offenbar schnell bemerkt – der Tweet wurde gelöscht und neu rausgeschickt, diesmal ohne Tippfehler, wie auch eine Userin bei Twitter aufdeckt:

„Du kannst es löschen und retweeten, aber Screenshots dauern an“, schreibt sie über die Screenshots beider Tweets des US-Präsidenten.

„Trotz des großen Erfolgs, den ich als Präsident hatte,(...), haben sie (die Demokraten) zwei Jahre meiner Präsidentschaft gestohlen“, schreibt Trump in seiner korrigierten Version. Er spielt damit auf die Russland-Ermittlungen von FBI-Sonderermittler Robert Mueller an.

Ein Tweet, der auch ohne Tippfehler für Aufregung sorgen könnte.

Mehr zum Thema Donald Trump

Bericht: “Putins Bitch“: Hollywood-Stern von Trump mit Beleidigungen besprüht

Studie: Wegen Trump: Knapp die Hälfte der Deutschen hat Angst vor den USA

Bericht: Mueller-Bericht: Vieles wird für immer im Dunkeln bleiben

Bericht: Trump verhöhnt Kritiker: Bei mir ist alles schöner

Bericht: Trump feiert Mueller-Bericht mit „Game-of-Thrones“-Tweet

Interview: „Leute, die Trump nicht mögen, lesen“

Von RND/lf

Die allgemeine Wehrpflicht wurde vor acht Jahren abgeschafft, seitdem boomen Freiwilligendienste. Die CSU will ein verpflichtendes Deutschland-Praktikum einführen, das während der Ausbildung absolviert werden soll. Auch bei der Bundeswehr.

06.05.2019

Seit Tagen schwelt die Debatte um eine Co2-Besteuerung. Nun hat der Sprecher von Svenja Schulze angekündigt, dass die Umweltministerin ihr Konzept bis Ende Juni präsentieren will. Im sogenannten Klimakabinett steht das Thema Mitte Juli auf der Tagesordnung.

06.05.2019

Bereits vor Weihnachten hatte das Kabinett den Entwurf für ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz beschlossen – seitdem herrschte Stillstand. Nun gibt es Bewegung.

06.05.2019