Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Pöttering: Medien für Europawahlmüdigkeit verantwortlich
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Pöttering: Medien für Europawahlmüdigkeit verantwortlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 13.05.2009
090513-poli-poettering.jpg
Hans-Gert Pöttering Quelle: Torsten Silz/ddp
Anzeige

„Die Sacharbeit des Europäischen Parlaments ist den Medien oftmals nicht sexy genug“, sagte er. Dabei würden die EU-Abgeordneten bereits über 75 Prozent der europäischen Gesetzgebung entscheiden, auf deren Basis wiederum ein großer Teil der deutschen Gesetze beruhe.

Pöttering forderte, insbesondere das Fernsehen müsse die Europaabgeordneten stärker in die politische Berichterstattung einbinden. „In den wichtigsten deutschen Talkshows sitzen fast nie Europaabgeordnete, obwohl sie zu den jeweiligen Themen sicher eine Menge beitragen könnten“, sagte der Parlamentspräsident. Die Medien sollten Persönlichkeiten der Europäischen Union stärker in ihren Berichten und Sendungen berücksichtigten. „Und das nicht nur, wenn gerade eine Europawahl ansteht“, sagte Pöttering.

Er räumte ein, dass die Europapolitik auch zu einem größeren Bestandteil der nationalen Parteipolitik werden müsse. „Das ist eine Aufgabe, die wir Europaparlamentarier gemeinsam mit unseren nationalen Kolleginnen und Kollegen in den Parteien lösen müssen“, sagte Pöttering.

ddp