Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Nach gesundheitlichen Problemen: Merkel leitet Kabinettssitzung wie üblich
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Nach gesundheitlichen Problemen: Merkel leitet Kabinettssitzung wie üblich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 19.06.2019
Angela Merkel musste am Dienstag beim Empfang von Wolodymyr Selenskyj stark zittern. Quelle: imago images / Metodi Popow
Anzeige
Berlin

Das Zittern von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vom Vortag war am Mittwoch bei der Kabinettssitzung kein Thema mehr. Nach Angaben von Teilnehmern habe das Zittern weder beim Vorgespräch von Unionsseite noch im Kabinett selbst und auch nicht am Rande des Kabinettes eine Rolle gespielt. Merkel leitete die Sitzung wie üblich.

Merkel hatte am Dienstag bei einem Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj erheblich gezittert. Während sie gemeinsam mit Selenskyj auf das Abschreiten der Ehrenformation der Bundeswehr wartete, begannen ihre Beine und ihr Körper heftig zu zittern. Als sie mit dem Präsidenten dann die Formation abschritt, hatte sich das Zittern sichtbar wieder gelegt.

Anzeige

Wassermangel ein plausibler Grund

Merkel sagte bei einer anschließenden Pressekonferenz, sie habe inzwischen drei Gläser Wasser getrunken - das habe ihr offenbar gefehlt. Die Kanzlerin hatte schon früher bei ähnlichen Gelegenheiten ein solches Zittern gezeigt - damals war als Ursache Wassermangel bei großer Hitze genannt worden.

Lesen Sie auch: Zitteranfall von Merkel: Auch Politiker sind mal schwach – und das ist okay

Mediziner waren mit einer Ferndiagnose am Dienstag zwar zurückhaltend. Mehrere Ärzte sahen aber keinen Hinweis auf ein ernsteres medizinisches Problem der Kanzlerin. Es sei nicht unplausibel, dass Merkels Zittern auf einen Flüssigkeitsmangel zurückgeführt werden könne, sagt etwa Alexander Schultze, stellvertretender Leiter der Notaufnahme am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf der Deutschen Presse-Agentur.

Aus medizinischer Sicht sei das Zittern an sich nicht alarmierend, ein Flüssigkeitsmangel bei diesem Wetter nicht untypisch. Die Information, dass es der Kanzlerin nach drei Gläsern Wasser wieder besser ging, könne durchaus ein Hinweis darauf sein, dass es sich um ein kurzzeitiges Kreislaufproblem gehandelt habe, sagt Schultze.

Merkel zu Gast in Goslar

Merkel hat an diesem Mittwoch Goslar besucht. Auf eine Reporterfrage, wie es ihr gehe, sagte sie am Mittwoch: „Wunderbar. Interessant ist es hier.“

Merkel besichtigte gemeinsam mit ihrem früheren Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) und dessen kleiner Tochter Marie das Museumsbergwerk Rammelsberg. Gabriel ist Ehrenbürger seiner Heimatstadt Goslar. Er hatte den Besuch der Kanzlerin vermittelt. Für den Nachmittag war eine Diskussion Merkels und Gabriels mit etwa 200 Schülern in der historischen Kaiserpfalz der Stadt geplant.

Von RND/dpa/ngo