Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Migrantenboot gekentert: Weitere Tote an spanischen Stränden entdeckt
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Migrantenboot gekentert: Weitere Tote an spanischen Stränden entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 12.11.2018
Mitglieder der spanischen Guardia Civil bergen die Leiche eines Geflüchteten am Strand des Dorfes Canos de Meca.
Mitglieder der spanischen Guardia Civil bergen die Leiche eines Geflüchteten am Strand des Dorfes Canos de Meca. Quelle: Javier Fergo/AP/dpa
Anzeige
Cádiz

Nach einem Bootsunglück vor der andalusischen Küste in der vergangenen Woche sind am Montag weitere fünf Leichen afrikanischer Migranten geborgen worden. Sie seien an verschiedenen Stellen des Strandes von Los Caños de Meca im Süden Spaniens angespült worden, berichtete die Nachrichtenagentur Europa Press unter Berufung auf Polizeiangaben. Damit sei die Zahl der Opfer auf 18 gestiegen.

Das Unglück hatte sich am 5. November ereignet. Das Boot, auf dem 40 Menschen von Marokko aus in See gestochen waren, war 150 Meter von der Küste entfernt gegen einen Felsen geprallt und gekentert.

Nur für die Hälfte der Passagiere seien Schwimmwesten an Bord gewesen, obwohl viele von ihnen nicht schwimmen konnten, hieß es. Vier Leichen waren von der Seenotrettung kurz nach dem Unglück gefunden worden, weitere wurden seither vermisst. Bereits in den vergangenen Tagen waren immer wieder Tote gefunden worden. Rund 20 Migranten hatten überlebt.

Von RND/dpa