Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Werbung für weitere Amtszeit
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Werbung für weitere Amtszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 19.07.2013
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf einer Parteiveranstaltung auf der Nordseeinsel Borkum. Rund 5.000 Besucher kamen, um die Kanzlerin zu sehen.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf einer Parteiveranstaltung auf der Nordseeinsel Borkum. Rund 5.000 Besucher kamen, um die Kanzlerin zu sehen. Quelle: dpa
Anzeige
Borkum

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat zum Auftakt ihrer Sommertour für eine weitere Amtszeit nach der kommenden Bundestagswahl geworben. „Wir können jedem ein Angebot machen“, sagte sie am Freitag vor rund 5000 Urlaubern auf der Nordseeinsel Borkum zum CDU-Wahlprogramm. Ihre Regierung stehe im Gegensatz zur früheren rot-grünen Koalition für sichere Arbeitsplätze. Eine stabile Europapolitik mit einer stabilen Währung, weniger Schulden, eine gute Rente, Pflege und Gesundheit seien ihre Ziele, versprach Merkel. „Ich arbeite gerne für Deutschland“, rief sie den Touristen vor der bunten Kulisse von Strandkörben und blauem Himmel zu.

Zu der Späh-Affäre machte die Kanzlerin nur wenig Angaben. Sie wolle sich für internationale Regeln zum Datenschutz einsetzen und sich darum kümmern, dass auf deutschem Boden auch deutsches Recht gelte. Viele Internet-Firmen säßen jedoch in den USA und gäben ihre Daten weiter. „Da gilt eben anderes Recht.“ Nun müsse man schauen, was international an gemeinsamen Regeln verhandelt werden könne. Dies gelte auch beim Klimaschutz, beim fairen Handel und für die Finanzmärkte.

Angesichts der guten Beschäftigungslage und der Möglichkeit von sinkenden Rentenbeiträgen müsse es mehr Gerechtigkeit für Mütter bei der Rentenberechnung geben, sagte die Kanzlerin weiter. Dies sei auch ein Mittel gegen Altersarmut und eine Anerkennung für die Lebensleistung von Müttern mit mehreren Kindern.

Nach einer Stunde machte sich Merkel bereits wieder zum Weiterflug in den ostfriesischen Fischerort Neuharlingersiel auf. Ins Gepäck kamen Borkumer Präsente wie Ostfriesentee, ein Kompass für den richtigen Kurs und das „Kochbuch der Seenotretter“. Für die Urlauber hatte sie zum Schluss noch einen Tipp bereit: „Ruhen Sie sich aus, damit Sie dann auch wieder mit Spaß und Freude zur Arbeit gehen können. Lesen Sie mal ein Buch, oder machen Sie mal einfach gar nichts. Ist ja auch mal schön.“

dpa