Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Maaßen-Debatte beschert Werte-Union neue Mitglieder
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Maaßen-Debatte beschert Werte-Union neue Mitglieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 23.08.2019
Hans-Georg Maaßen, früherer Verfassungsschutzpräsident, zieht offenbar Mitglieder in die konservative Werte-Union. Quelle: David Young/dpa
Berlin

Die konservative Werte-Union - eine umstrittene CDU/CSU-Splittergruppe - meldet einen neuen Mitgliederrekord. Die Mitgliederzahl sei in den vergangenen Tagen um mehrere Hundert gestiegen und liege mittlerweile bei fast 3000, sagte der Vorsitzende der Vereinigung, der CDU-Politiker Alexander Mitsch, dem Magazin "Spiegel". Grund dafür scheint die Debatte um den Parteiausschluss des früheren Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen zu sein, der der Werte-Union angehört. Offenbar wollen viele Maaßen mit dem Eintritt in die Werte-Union unterstützen und die CDU wieder konservativer gestalten.

Parteiausschluss nicht ausgeschlossen

Annegret Kramp-Karrenbauer hatte am Wochenende einen Parteiausschluss Maaßens nicht ausgeschlossen. „Es gibt aus gutem Grund hohe Hürden, jemanden aus einer Partei auszuschließen. Aber ich sehe bei Herrn Maaßen keine Haltung, die ihn mit der CDU noch wirklich verbindet“, hatte die CDU-Chefin gesagt. Vor allem aus der ostdeutschen CDU hatte es heftigen Protest gegeben. Maaßen war im sächsischen Landtagswahlkampf für die Partei aufgetreten. Kramp-Karrenbauer musste das Thema klar stellen.

Lesen Sie auch: Märtyrer Maaßen? Ein Parteiausschluss ginge nach hinten los

RND

Die Zahl deutscher Bürger in türkischen Gefängnissen ist gestiegen - im letzten halben Jahr wurden 15 Menschen inhaftiert. Die Bundesregierung warnt weiter vor Festnahmen in der Türkei wegen regierungskritischer Äußerungen. Ob alle Gefangenen deswegen in türkischer Haft sitzen, ist allerdings nicht bekannt.

23.08.2019

US-Präsident Trump hatte neue Strafzölle auf chinesische Waren angekündigt - nun reagiert China. Am 1. September und 15. Dezember will die Führung in Peking die Zölle auf bestimmte US-Waren anheben. Trotzdem bestehe nach Aussagen der USA noch Hoffnung.

23.08.2019

Fast-CDU-Chef Friedrich Merz hält nichts von einem Verbot von Negativzinsen. Er will Kleinsparer auf andere Weise durch die Niedrigzins-Phase bringen.

23.08.2019